Sie befinden sich auf: Abteilungen > Turnen > ARCHIV

    Nikolausfeier 2013

    “Turnen einst und jetzt“

    Unter diesem  Motto stand die diesjährige traditionelle Nikolausfeier unserer Turnabteilung.

    Es war ein Fest aller Generationen gewesen, das knapp 400 Zuschauer in der Sporthalle des Berufsschulzentrums verfolgten.

    Nach dem gemeinsamen Einmarsch ließ es sich das „Turn-Team Ü 40“ nicht nehmen ein paar Übungen zum Besten zu geben. Der Applaus war den „Oldies“ gewiss.

    Danach ging es mit den jüngeren Generationen weiter. Mehr als 200 Teilnehmer, von der Eltern-Kind-Gruppe bis zu den Leistungsturnerinnen, gestalteten das tolle Programm.

    Großes Lob gilt allen Übungsleitern, sowie den  jungen Übungsleiter-AssistentInnen, die  ihre Turn-Gruppen über das ganze Jahr begleitet haben und zur Weihnachtsfeier tolle Programmpunkte zusammenstellten.

    Mit Rückblick auf ein turnerisch sehr erfolgreiches Jahr wurden auch dieses Jahr Turner und Turnerinnen, die sich bei den Wettkämpfen auf Regional- und Landesebene qualifiziert haben, geehrt.

    Unser reichhaltiges Kaffee- und Kuchenbuffet sowie die große Tombola rundeten einen erfolgreichen Nachmittag ab.

    Zum Ende der Nikolausfeier erfreuten sich vor allem die jüngeren Turnerinnen, Turner und Besucher daran, dass der Nikolaus den weiten Weg in die Turnhalle fand.

    All unseren Spendern, die jedes Jahr zum Erfolg unserer Tombola beitragen, nochmals ein herzliches Dankeschön!

    Dieses Jahr kam das flotte Jugend-Fahrrad unserer Tombola von dem Fahrradgeschäft beix auf dem Marktplatz. Hierfür ein herzliches Dankeschön an Martin Sohnle für seine großzügige Spende.

    Bilder

    Zum Seitenanfang

    LANDESFINALE DER MANNSCHAFTEN 19. + 20. OKTOBER 2013

    Am Samstag, den 19.10. traten zeitgleich die beiden D-Jugend-Mannschaften (weibl./männl) in der gut besuchten Weiler Halle an. Die Turnerinnen (Angelina Wohlauf, Loreen Gehweiler, Alessa Villino, Amelie Stern und Chiara Hoffmann) unter dem Trainerteam Dagmar Hackert und Michaela Feller bewiesen gleich an ihrem ersten Gerät, dem Schwebebalken, dass sie bei dem hohen Niveau der mitstreitenden Vereine problemlos mithalten konnten. Sowohl Angelina Wohlauf (15,25 P.), wie auch Loreen Gehweiler (15,00 P.) zeigten nahezu fehlerfreie Übungen und legten, ergänzt durch 14,6 Punkte von Alessa Villino, mit der zweitbesten Gesamtwertung (44,85 P.) die Latte für ihre Mitstreiterinnen hoch. Am Boden näherten sich die führenden Vereine, darunter die MTV Ludwigsburg, die TSG Tübingen, der TSV Schmiden und die TSG Leonberg wieder an. Die Wertungen nicht nur der Leonbergerinnen lagen, trotz sehr gut geturnter Übungen,  unerwarteterweise unter den von den Trainern an diesem Gerät erwartetem Niveau. Es folgte der Sprung über den 1,10m hohen Sprungtisch. Hier zeigten die Leonbergerinnen wieder, was in ihnen steckt. Mit drei hervorragenden Sprungüberschlägen erzielten Angelina Wohlauf, Loreen Geweiler und Alessa Villino eine Mannschaftswertung von 44,20 Punkten und somit die Tageshöchstwertung an diesem Gerät. Die zum Sieg notwendigen Punkte mussten nun am letzten Gerät, dem Reck, erturnt werden. Amelie Stern (14,85 P.) und Loreen Geweiler (14,25 P.) überzeugten hier mit ihren Übungen. Am Ende jedoch hing alles an Angelina Wohlauf, die als letzte am Reck startete. Sie turnte ihre Übung sauber durch, erzielte 14,95 Punkte und somit eine Gesamtwertung von 44,05 Punkten für Leonberg. Hier wurden Sie von den führenden Vereinen übertroffen, was im Endergebnis  mit 176,55 zu einem hervorragenden vierten Rang, mit nur 0,15 Punkten Rückstand auf Rang drei und lediglich 1,65 Punkten zum Sieg, reichte.

    Die D-Mannschaft der Herren (Fabio Nepitella, Julius Hottmann, Fabian Niebelschütz und Silas Dunsch) unter dem Trainerteam Maxi Holfeld, Andreas Tasis und Marcus Scheu  kämpften gegen starke Konkurrenz verschiedener Turnstützpunkte, wie z.B. die TSG Öhringen. Trotz guter Leistungen konnten die vier Jungs das Niveau der mitstreitenden Vereine nicht erreichen und errangen am Ende den 11. Rang.

    Am Sonntag starteten gleich zwei Mannschaften der TSG Leonberg im Bereich der Kür Modifiziert (KM3) unter den Trainern Sandra und Tanja Schneider und Günter Knorr. Es zeigte sich schon bald, dass es ein schwerer Wettkampf würde, denn die Konkurrenz aus routinierten, hochklassigen Liga-Vereinen war groß. Dennoch schafften es beide Leonberger Mannschaften, sich im Mittelfeld einzuordnen. Mit einer Gesamtwertung von 130,85 Punkten errang die Mannschaft 2 (Giulia Nepitella, Sabrine Ben Omrane, Franziska Hoffmann, Theresa Schramm, Selina Scharr, Lisa Ensmann, Charlotte Horvath) den achten Rang, knapp vor der Mannschaft 1 (Maria Hrivatakis, Elina Feller, Romina Stichler, Shirin Ben Omrane, Marie Luz Lachner, Sophie Krizan und Rebecca Schramm), die am Balken durch verschiedene Stürze drei Strafpunkte hinnehmen musste.

    Giulia Nepitella erreichte auch in diesem Wettkampf mit 47,85 Punkten  die höchste Gesamtwertung in der KM 3.

    Bilder
    Siegerliste weiblich
    Siegerliste männlich

    Zum Seitenanfang

    REGIONALFINALE der MANNSCHAFTEN 28. + 29. September 2013

    Vier von fünf Mannschaften qualifizieren sich zum Landesfinale

    Am Wochenende  wurde in der Innenstadtsporthalle in Ludwigsburg das Regionalfinale für die Turngaue Neckar-Enz, Nordschwarzwald, Stuttgart, Ulm und Oberschwaben ausgetragen. Fünf Mannschaften der TSG Leonberg hatten sich hierfür qualifiziert.

    Am Samstag Morgen um 9Uhr ging für die TSG Leonberg die Mannschaft der D-Jugend (Angelina Wohlauf, Loreen Gehweiler, Alessa Villino, Amelie Stern und Chiara Hoffmann) an den Start. Bereits am ersten Gerät, dem Sprung über den 1,10m hohen Sprungtisch, legten die Leonbergerinnen Angelina Wohlauf (14,70 P) und Loreen Gehweiler (14,20 P.) die Latte für ihre Konkurrentinnen sehr hoch und erzielten in Ihrer Altersklasse (10/11 Jahre) die Tageshöchstwertungen. Amelie Stern zeigte am Reck eine nahezu fehlerfreie Übung und trug hiermit weitere wichtige 15,10 P zum Mannschaftsergebnis bei. Auch Alessa Villino und Chiara Hoffmann zeigten saubere Übungen und ergänzten ihre Mannschaftskolleginnen konstant. Ein unglücklicher Sturz vom Balken, der Loreen Gehweiler einen Punkt kostete, führte am Ende dazu, dass die MTV Leonberg mit nur 0,85 Punkten Vorsprung in Führung ging. Die Leonbergerinnen belegten den 2.Rang.

    Ihre jüngeren Vereinskolleginnen Julia Arnold, Emma Uhle, Paula Frick, Lorena Sirianni und Naemi Hoffmann schafften im darauffolgenden Wettkampf die Qualifikation zum Landesfinale nicht. Sie belegten den undankbaren fünften Rang. Den gesamten Wettkampf hindurch lieferten sich die acht und neunjährigen Turnerinnen aller teilnehmenden Vereine ein Kopf an Kopf Rennen. Am Ende lagen nur 2,65 Punkte zwischen dem ersten und dem fünften Rang, was die hohe Qualität aller Teilnehmer stark wiederspiegelte.

    Erst um 18:00 Uhr begann der dritte Wettkampf, bei welchem gleich zwei Mannschaften der TSG Leonberg in der Kategorie Kür modifiziert (KM3) antraten. Sehr souverän errang die KSV Hoheneck mit 142,45 Punkten in diesem Wettkampf die Goldmedaille, gefolgt von den beiden Leonberger Teams auf Rang zwei und drei, die sich zum wiederholten Mal ein internes Kopf- an Kopf-Rennen lieferten. In Ludwigsburg unterlag die Mannschaft Leonberg 2 mit 132,30 Punkten (Giulia Nepitella, Sabrine BenOmrane, Franziska Hoffmann, Theresa Schramm, Selina Scharr, Lisa Ensmann, Charlotte Horvath)  um 1,7 Punkte nur knapp ihren Vereinskolleginnen der Mannschaft Leonberg 1 (Maria Hrivatakis, Shirin BenOmrane, Elina Feller , Romina Stichler, Marie Luz Lachner, Rebecca Schramm und Sophie Krizan) (134 Punkte).

    Mit 48,60 Punkten bewährte sich Giulia Nepitella auch diesmal als die beste Vierkämpferin des Wettkampfes.

    Mit einem sensationellen 2. Platz konnten sich unsere Jungs am Sonntag das Ticket zum Landesfinle des LBS-Team-Cups sichern.
    Knapp zwei Stunden kämpften unsere vier D-Jugendlichen gegen sechs andere Mannschaften aus der Region. Mit dabei waren u. a. Teams aus Ludwigsburg und Stuttgart.
    Unsere Turner absolvierten einen Pflicht-5-Kampf. Jeder musste sein Können an Boden, Ringen, Sprung, Barren und Reck unter Beweis stellen und trug so seinen Teil zum Mannschaftsergebnis bei.
    Julius Hottmann und Fabio Nepitella zeigten an allen fünf Geräten starke Übungen und errangen so, ergänzt durch ihre Mannschaftskollegen Silas Dunsch und Fabian Niebelschütz  hinter der MTV Ludwigsburg1 den zweiten Rang.

    Mit Freude haben die Trainer und die mitgereisten Fans das sehr gute Ergebnis aufgenommen und freuen sich schon auf das Landesfinale am 19/20. Oktober in Weil im Schönbuch. Herzlichen Glückwunsch!



    Bilder
    Siegerliste weiblich
    Siegerliste männlich

     

    Zum Seitenanfang

    HOCHZEIT UNSERER TURNABTEILUNGSLEITUNG AM 20.07.2013

    Im Juli hat unsere Abteilungsleiterin Inge Nährich geheiratet!

    Mit ein paar Turner und Turnerinnen hatten wir eine kleine Überraschung vor dem Standesamt vorbereitet.

    Auf diesem Wege wünschen wir beiden nochmals  herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die gemeinsame Zukunft!

    Bilder

    Zum Seitenanfang

    KINDER- und JUGENDTAGE AM 13.+ 14. Juli 2013

    Wie schon seit vielen Jahren war unsere Turnabteilung bei den Kinder- und Jugendtagen vertreten und hatte zwei Tage lang für das Wohl der Besucher gesorgt. Das Wetter meinte es sehr gut mit uns. Wir können auf zwei schöne und gelungene Tage zurück blicken!

    In diesem Jahr haben wir unser Angebot mit einem Crêpes Stand und Aperitifs wie Aperol Sprizz und Hugo erweitert. Bei unseren Besuchern kam alles hervorragend an. Unsere jungen Trainerinnen sind jetzt Crêpes-Profis.

    Bei unseren unermüdlichen Gymnastikdamen am Kaffeehäuschen gab es leckere selbst gebackene Kuchen in allen Variationen. Vielen Dank für die zahlreichen Kuchenspenden!

    Unsere jüngeren Turnerinnen hatten viel Spaß gemeinsam durch den Park zu laufen und die leckeren Süßigkeiten-Spieße zu verkaufen. 

    Großen Applaus bekamen die jungen Turnerinnen für ihren Trampolin-Programmpunkt

     „Die fliegenden TSG-Mädchen“.

    Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, welche uns mit aller Kraft unterstützt haben! Manche Helfer mussten wirklich bis an ihre Grenzen gehen, da beim Abbau die Anzahl der Helfer leider nicht mehr so groß war. Hier ein großes Lob an Euch alle!

    Die Kinder- und Jugendtage sind eine der wichtigsten Einnahmequellen für die Turnabteilung und kann nur durch Trainer, TurnerInnen, Eltern und Mitglieder unserer Turnabteilung gestemmt werden.

    Ein großes Dankeschön geht an die Bäckerei Zachert für ihre großzügige Spende der Brötchen für unseren Wurst- und Steakverkauf.

    Ebenfalls für ihre Unterstützung möchten wir uns bei der Metzgerei Ruff, Getränke Artner und Maler Schmidt bedanken.

    Bilder

    Zum Seitenanfang

    GAUFINALE DER MANNSCHAFTEN IN GERLINGEN AM 06.07.2013

    TSG Leonberg qualifiziert sich in allen Altersklassen

    Die TSG Leonberg startete mit sieben Mannschaften zum Gaufinale der Mannschaftswettkämpfe in Gerlingen (6x weiblich und 1x männlich).

    Gleich morgens traten zwei Mannschaften der D-Jugend (10/11 Jahre) gegen starke Konkurrenz der MTV Stuttgart (3 x), der TF Feuerbach und der KSG Gerlingen (2 x), sowie acht weitere Mannschaften an. Bereits am ersten Gerät, dem Reck, zeichnete sich ab, dass beide Leonberger Teams (erste Mannschaft: Angelina Wohlauf, Loreen Gehweiler, Alessa Villino, Chiara Hoffmann und Amelie Stern; zweite Mannschaft: Giada Sirianni, Julia Albrecht, Annika Scharr, Carina Hottmann und Kira Staub), auf dem Weg zu einem hervorragenden Wettkampf waren. Mit einer Gesamtpunktzahl von 43,4 Punkten konnte die erste Mannschaft dem Zittergerät Balken etwas entspannter entgegen sehen. Auch an diesem Gerät, konnte Angelina Wohlauf, die bereits am Reck mit einer hervorragenden Wertung (14,8 P.) zum Mannschaftsergebnis beigetragen hatte, mit einer nahezu fehlerfreien Übung und 14.9 Punkten, die Mannschaftskolleginen zu Bestleistungen motivieren. Alessa Villino (14,2 P.) und Amelie Stern (14,1 P.) taten es ihr nach, was das Leonberger Punktekonto klingeln lies. Am dritten und vierten Gerät, dem Boden und dem Sprung zeigten die Leonberger, wo ihre Stärken lagen. Mit Wertungen von über 15 Punkten (Loreen Gehweiler 15,4 P, Chiara Hoffmann 15,0 P., Angelina Wohlauf 15,75 P, Julia Albrecht 15,3 P., Annika Scharr 15,1 P. und Giada Sirianni 15,25 P.) , gelang es beiden Leonberger Teams, sich am Boden weiter nach vorne zu arbeiten. Auch hier war es wieder Angelina Wohlauf (15,75 P. von 16), die den Maßstab setzte. Das letzte Gerät, der Sprung, der in der Vergangenheit immer wieder dafür gesorgt hatte, dass die Leonberger im Wettkampf zurückfielen, entpuppte sich am Samstag zur Königsdisziplin und verhalf der ersten Mannschaft  mit 44.40 Punkten (auch hier wieder Angelina Wohlauf  mit 15,3 P und Loreen Gehweiler 15,1 P) zu einem Gesamtergebnis von 177,5 Punkten und zu einem verdienten ersten Rang (Rang 2. MTV Stuttgart blau 173,4 P., Rang 3 MTV Stuttgart rot 172,55 P) und somit zur Qualifikation zum Regionalfinale am 28. und 29.September. Die zweite Leonberger Mannschaft erturnte den 7.Rang.

    Mittags folgten die Mannschaften der offenen Klasse ab 12 Jahre (Antonia Oehms, Anna Schmidt, Sophie Ensmann, Franka Hottmann, Charlotte Holfeld, Meike Hoeckh), die gegen die erfahrenen und weit älteren Turnerinnen aus Stuttgart, Feuerbach und Gerlingen Land verloren und am Ende den siebten Rang belegten.

    Parallel zur Offenen Klasse turnten die E-Jugend-Mannschaften (für die TSG: Emma Uhle, Julia Arnold, Paula Frick, Naemi Hoffmann, Lorena Sirianni). Die jüngsten Turnerinnen hielten den Wettkampf bis zum Schluss offen. Zum Ende hin gelang es jedoch der TF Feuerbach, sich an der Spitze abzusetzen, wohingegen sich die TSG Leonberg ein Duell mit der MTV Stuttgart um den 2.Rang lieferte, das erst am letzten Gerät entschieden wurde. Mit nur 0,4 Punkten Rückstand unterlagen die Leonberger am Schluss der MTV Stuttgart, Sie errangen den 3.Rang und somit einen weiteren Qualifikationsplatz zum Regionalfinale.

    Erst um 17:00 Uhr traten weitere fünf Mannschaften zu den Wettkämpfen der Modalität KM3 an. Für die TSG Leonberg traten zwei Teams an (1.Mannschaft: Elina Feller, Maria Hrivatakis, Romina Stichler, Shirin Ben Omrane, Rebecca Schramm, Sophie Krizan und Marie Luz Lachner. 2.Mannschaft: Giulia Nepitella, Sabrine Ben Omrane, Theresa Schramm, Lisa Ensmann, Franzi Hoffmann, Selina Scharr, Charlotte Horvath). Die 1. Mannschaft der TSG Leonberg schien im Vorfeld vom Pech verfolgt, denn Marie Luz Lachner konnte aufgrund einer Verletzung nicht antreten und auch Romina Stichler musste ihren Wettkampf auf Boden und Sprung reduzieren und konnte wegen einer Handverletzung nicht am Reck teilnehmen. Trotzdem lieferten sich die Leonberger, deren beide Mannschaften sich an allen Geräten von der Konkurrenz absetzen konnten ein Duell um die ersten beiden Ränge. Am Ende siegte die 2. Mannschaft, um Giulia Nepitella mit 133,9 Punkten vor der 1. Mannschaft der TSG Leonberg (128,00 P.) und der TSV Leinfelden (123,2.P).

    Am Sonntag traten die männlichen Turner der TSG Leonberg mit einer D-Jugend-Mannschaft an (Julius Hottmann, Fabio Nepitella, Silas Dunsch und Fabian Niebelschütz). Die vier Leonberger setzten die Erfolgsserie des Vortages fort und turnten einen hervorragenden Wettkampf. Julius Hottmann und Fabio Nepitella turnten als einzige Turner ihrer Altersklasse am 2,60 m hohen Hochreck und holten so für ihre Mannschaft wertvolle Punkte. Auch an allen weiteren Geräten (Boden, Ringe und Sprung) erzielten die beidenErfahrungsträger, die seit einiger Zeit bei der WTG Heckengäu mittrainieren, Bestwertungen. Ergänzt durch gute Leistungen ihrer Mannschaftskollegen Silas Dunsch und Fabian Niebelschütz gelang es der Leonberger Mannschaft, eine weitere Goldmedaille und somit den fünften Qualifikationsplatz zu erzielen.

    Es ist enorm, was unsere TurnerInnen in den letzten Jahren erreicht haben.

    Wir sind als Verein und Trainer stolz auf unsere Jungs und Mädels und auf ihre Leistung. Diese darf man nicht als selbstverständlich erachten. Sowohl Trainer, Eltern, wie auch die jungen Leute stecken viel Zeit und Aufwand in diesen Sport und erst dadurch werden unsere Erfolge der letzten Zeit in diesem Maße ermöglicht.

    Bilder
    Siegerliste

    Zum Seitenanfang

    Gaukinderturnfest in Holzgerlingen am 30.06.2013

     
    Ein Tag voller Spaß für Turner, Turnerinnen, ihren Familien und Trainern
     
    Die TSG Leonberg war dieses Jahr mit 23 Turnern und Turnerinnen beim Gaukinderturnfest vertreten. Das große Pensum an Terminen im Juni und Juli, veranlasste die Trainer der TSG dazu, nur die Jüngsten und die Turnerinnen anzumelden, die einmal pro Woche trainieren. 
    Die Mädchen turnten Geräte 3-Kampf, die Jungs Geräte 4-Kampf.
     
    Die Turnkinder der TSG Leonberg zeigten sehr gute Leistungen. 
    In der Altersklasse E8 stand Robert Numrich in seinem ersten Wettkampf ganz oben auf dem Treppchen. Fabio Nepitella (D10) und Julius Hottmann (D11) errangen in den Wettkämpfen der Turner mit Wettkampf-Erfahrung zwei erste Plätze.
    Bei den achtjährigen Mädchen erturnte sich Noemi Scheu einen hervorragenden zweiten Rang. Leonie Schuhmacher und Ellen May lieferten sich ein Kopf an Kopf-Rennen und belegten Rang sechs und sieben. In der AK 9 errang Julia Feller  den zehnten, Amelie Farr den 14.Rang ihrer Altersklasse.
     
    Nach den Wettkämpfen konnten die Kinder auf der Spielstraße und im Stadion toben.  Punkt 14 Uhr begann das umfangreiche Programm  mit dem Einlauf der Vereine ins Stadion und einem Tanz zu den Klängen von Waka Waka.
    Es folgte eine Vorführung der Gastgeber und Staffelläufe der Vereine, bevor um 15:30 Uhr die Siegerehrung stattfand. Für alle Kinder gab es die Turni-Medaille!
     
    Bei wunderschönem  Wetter mit viel Sonne war das Gaukinderturnfest ein gelungenes Fest  mit Turnwettkampf, Spielen, Toben unserer TSG-Kinder und nettes Beisammensein der Eltern und Trainern.
     
    Ein großes Dankeschön allen Trainern, Kampfrichtern und Betreuern.
     
     
     
    Zum Seitenanfang

    Die TSG Leonberg ist jetzt Mitglied der WTG Heckengäu

     
    Die TSG freut sich nun offiziell Mitglied der starken Trainings- und Wettkampfgemeinschaft zu sein
     
    Im Rahmen des Landesfinales in Gärtringen am  9.Juni 2013 fand die offizielle Unterzeichnung des Aufnahmevertrages der TSG Leonberg in die WTG Heckengäu statt.
     
    Seit Herbst 2011 besteht schon die Kooperation zwischen der Turnabteilung der SpVgg Renningen und des TSV Gärtringen. Die WTG konnte in ihrem ersten gemeinsamen Jahr im Ligabetrieb des STB von der Kreisliga A direkt in die Bezirksliga aufsteigen.
     
    WTG Leiter und Trainer ist Wayne Jaeschky aus Renningen. Martin Wisser ist Trainer in Gärtringen.  Für die TSG wird sich Marcus Scheu als lizenzierter Trainer und Kampfrichter bei der WTG einbringen.  
     
    Die WTG handelt getreu ihrem Leitmotiv:
    „Gemeinsam stark aus Leidenschaft am Turnen“ 
     
    Durch die verschiedenen Trainingseinheiten in Renningen, Gärtringen und Leonberg trainieren unsere 10 bis 12-jährigen talentierten TSG Turner bis zu  5 x pro Woche in dem WTG Juniorteam. Ab dem neuen Schuljahr werden die jüngeren 7-8 jährige Talente dazu kommen.
     
    Maximilian Holfeld, Turner und Trainer der TSG, trainiert bereits seit einem Jahr am Stützpunkt in Renningen.
     
    Die Aufnahme in die WTG Heckengäu ist für die TSG eine große Chance. Wir freuen uns, dass das männliche Turnen in Leonberg  hierdurch einen kräftigen Aufschwung erlebt.
     
     
     
    Zum Seitenanfang

    STB Landesfinale 8./9. Juni 2013 In Gärtringen

     
    Leonberger Turner mit tollen Leistungen 
     
    Es herrschte angespannte, konzentrierte Stille in der Sporthalle in Gärtringen. Nur die 16 besten Turner und Turnerinnen jeder Altersklasse aus ganz Württemberg hatten es über die Vorentscheide bis zum Landesfinale der Einzelwettkämpfe geschafft und kämpften am 8. und 9. Juni um den Württembergischen Meistertitel im Gerätturnen. Bereits die Qualifikation zum Landesfinale ist für die Turner und Trainer jedes Jahr aufs Neue ein großer Erfolg. In diesem Jahr schafften diese Hürde insgesamt 6 unserer Turner und Turnerinnen.
     
    Früh am Morgen startete am Samstag die Altersklasse Juti C12 und C13 in den Wettkampf. Die TSG Leonberg war in dieser Altersklasse (C12) mit Selina Scharr vertreten. Ihre tolle Leistung im vorangegangenen Regionalfinale (Platz 1) ließ auf einen der vorderen Plätze hoffen. Schnell zeigte sich, dass die Konkurrenz wie zu erwarten sehr stark war. Doch Selina turnte konzentriert an allen 4 Geräten einen tollen Wettkampf und erhielt gute Wertungen. Am Ende erreichte Sie damit einen hervorragenden 5. Platz mit gerade einmal 0,3 Punkten Abstand zum Treppchen.
     
    Am Spätnachmittag fand dann der Wettkampf in der Kür modifiziert statt. Bei dieser Wettkampfvariante können Turnerinnen ab 12 Jahren starten, nach oben hin gibt es keine Grenzen. So kam es, dass unsere beiden Qualifizierten Giulia Nepitella und Marie Luz Lachner zum Teil gegen weit ältere und dadurch erfahrenere Turnerinnen antreten mussten, die zudem zum Teil auf sehr hohem Liganiveau turnen.
    Doch die beiden ließen sich dadurch nicht beirren und konzentrierten sich voll und ganz auf ihre Übungen. Ein großes Lob hier an Marie Luz. Trotz einer Verletzung am Fuß biss sie die Zähne zusammen und turnte den Wettkampf komplett durch. Leider war sie dadurch natürlich etwas eingeschränkt und konnte ihre gewohnten Leistungen nicht an allen Geräten abrufen. Dennoch landetet sie am Ende auf einem zufriedenstellenden 12. Rang.
    Giulia hingegen konnte bis zum Schluss auf den Titel hoffen. An allen Geräten zeigte sie starke Nerven und hervorragende Leistungen. Am Ende haben einzelne Zehntel über die Platzierung entschieden. Mit gerade einmal 0,9 Punkten Abstand auf Platz 1 erturnte sie sich einen hervorragenden 4. Platz.   
     
    Am Sonntag, den 9.6. vertraten Julius Hottmann (Juti D11) Und Gianluca Nepitella (C12) die TSG Leonberg in Gärtringen. Fabio Nepitella, der sich auch zum Landesfinale qualifiziert hatte konnte leider nicht starten. Auch die beiden Turner zeigten sehr gute Leistungen an allen Geräten. Am Ende belegte Julius Platz 15., Gianluca erturnte sich Platz 13.
     
    Den TurnerInnen und Trainern herzlichen Glückwunsch !
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
    Zum Seitenanfang

    Aufbau der neuen Tumblingbahn

     
    Pünktlich in den Pfingstferien traf die neue Tumblingbahn ein.
     
    Nach fast 10 Jahren treuen Diensten unserer alten Tumblingbahn wurde der Ruf nach einer neuen Bahn im letzten Jahr zunehmend lauter. Nachdem es sich hierbei jedoch um eine finanziell hohe Anschaffung handelt, hatte man bis dato zunächst einmal nach finanzieller Unterstützung gesucht. Sei es in Kreisen der Eltern, Freunde, Trainer und Trainerinnen, des Hauptvereins, der Stadt…aber auch nicht zuletzt mit ganz anderen Dingen, wie z.B. der Bewerbung beim 10.000 Euro Antenne-1 Gewinnspiel und einem Interview der TSG Leonberg im Radio J.
     
    Obwohl die Finanzierung noch nicht ganz gestemmt war, entschied man sich Ende April zusammen mit unsern Freunden vom TSV Gärtringen zu bestellen um durch das Bestellen zweier Bahnen ein sehr günstiges Angebot wahrzunehmen. Um die Kosten noch weiter zu drücken wurde - auf Empfehlung des Herstellers - die Bahn als Selbstbausatz geordert und die Montage in Eigenleistung zu erbringen. Ersparnis: 1400 Euro. Somit wurden in den Pfingstferien 14 Elemente geliefert, was einer Gesamtlänge von 17 m entspricht. Dazu gab es noch einen neuen, 18 m langen Bodenläufer und den entsprechenden Transportwagen für die Einzelelemente. In insgesamt 50 ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden wurde die Bahn somit am 29. + 30. Mai 2013 zusammengebaut. Glücklicherweise waren gerade Ferien,daher konnte das Foyer der Sporthalle der Spitalschule genutzt werden. Es wurde gezeichnet, ausgemessen, geklebt, getackert…wieder gezeichnet, ausgemessen, geklebt…und immer so weiter.
    Den Helfern die an diesen zwei Tagen viel Zeit, Konzentration und Energie investiert haben, gilt an dieser Stelle der besondere Dank der Turnabteilung. Zu erwähnen sind Andreas und Sibylle Hoffmann, Dimitra Nepitella, Sandra Schneider, Gregor Mugele und Günter Knorr, welche zum Teil an beiden Tagen voll im Einsatz waren.
     
    Durch den Neuerwerb konnte nun auch das Training des Liga-Teams Freitags in der Ostertag-Realschule verbessert werden. Trotz der langjährigen Nutzung hat man die alte Bahn wieder einigermaßen Instand gesetzt und kann sie somit noch eine Weile für das Training nutzen.
     
    Bei den ersten Trainingseinheiten auf der neuen Tumblingbahn merkten die Turnerinnen und Turner der TSG schnell, wie „ausgeleiert“ die alte Bahn war. Die neue Bahn ist wesentlich härter und stabiler als die Alte. Nach der Umgewöhnungsphase werden dadurch deutlich spektakuläre Sprünge und Turnelemente möglich sein.
     
    Ein großer Dank hier nochmals an alle Eltern und Freunde der Turnabteilung, die mit ihren Spendenbeiträgen den Kauf der Tumblingbahn unterstützt haben.
    Ebenfalls ein Dankeschön an die Trainer und Trainerinnen der Turnabteilung, die auf einen Teil ihres Übungsleiterlohns verzichtet haben um diesen Kauf zu ermöglichen.
     
    Auch die Stadt hat einen entsprechenden Zuschuss genehmigt, die noch offene Differenz wurde durch die Abteilung zunächst finanziert und wird nun im Nachgang durch verschiedene Aktionen versucht auszugleichen.
     
    Allen TurnernInnen und Trainern wünschen wir viel Spaß mit der neuen Tumblingbahn.
     
     
     
     
    Zum Seitenanfang

    Internationales deutsches Turnfest

     
    Für die TSG Leonberg unser 1. Vorsitzender Harald Hackert am Start!
     
    Vom 18. bis 25. Mai 2013 fand das diesjährige Deutsche Turnfest, die weltgrößte Wettkampf- und Breitensportveranstaltung mit dem Motto „Leben in Bewegung“ in der Metropolregion Rhein-Neckar (Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg) statt.
    Auch Leonberg war wieder vertreten, in diesem Jahr von unserem 1. Vorsitzenden Harald Hackert.
     
    Er nahm am Mischwettkampf M 50-54 Jahre teil, der am 22.5.13 stattfand.
    Bei dieser Wettkampfformstartet jeder Teilnehmer in 4 Disziplinen, welche frei  aus den Bereichen Turnen, Trampolin, Leichtathletik und/oder Schwimmen ausgewählt werden können.
    Harald startete am Sprung, Barren, 75 m Lauf und Weitsprung.  Mit einer gekonnten Sprunghocke am Pferd und einer sauberen P 6 mit Oberarmstand am Barren sicherte er sich die ersten Punkte. Anschließend startete er als einer der  wenigen im 75 m Lauf und schaffte es in  11 Sekunden durchs  Ziel. Beim anschließenden Weitsprung knackte er die 4,50 Meter-Marke.
     
    Die Ergebnisse wurden entsprechend in Punkte umgewandelt und Harald  belegte  mit 35,33 Punkten einen hervorragenden 35.Platz bei über 70 Teilnehmern!  Das alles ist mit einmal Training pro Woche eine Spitzenleistung und verdient von unserer Seite hohe Anerkennung.
     
    Wir gratulieren Harald herzlich und  freuen uns auf die nächste Teilnahme, ob beim Landesturnfest nächstes Jahr in Freiburg oder beim nächsten großen Intern.Deutschen Turnfest in vier Jahren in Berlin!
     
    Zum Seitenanfang

    Regiofinale 4.-5. Mai 2013 in Weil im Schönbuch

     
    Die TSG Leonberg erturnt sich 6 Qualifikationsplätze zum Landesfinale in Gärtringen!
     
    Am 4./5.5.2013 haben insgesamt 11 Teilnehmer die Turnabteilung der TSG Leonberg beim Regionalfinale Einzel in Weil im Schönbuch vertreten. An diesem Wochenende ging es für alle darum, die letzte Hürde zum württembergischen Landesfinale zu meistern, um dort um den Titel zu kämpfen. In jeder Altersklasse qualifizierten sich jeweils die vier besten Turnerinnen und 6 besten Turner, bis zu 22 Teilnehmer gingen pro Wettkampf an den Start. Je höher die Qualifikationsebene, desto stärker wird natürlich auch die Konkurrenz, es waren spannende Wettkämpfe zu erwarten.
     
    Am Vormittag turnten in der Altersklasse E9 Julia Arnold und Lorena Sirianni. Beide Turnerinnen zeigten gute Leistungen, am Ende reichte es leider jedoch nicht für einen der begehrten Qualifikationsplätze. Lorena verpasste die Qualifikation aufgrund eines Sturzes am „Zittergerät“, dem Schwebebalken um 0,9 Punkte und landete auf Platz 9. Julia belegte Rang 11.
    Zeitgleich zeigte Selina Scharr in der Altersklasse C12 von Beginn an einen hervorragenden Wettkampf. Schon am ersten Gerät, dem Sprung über den Sprungtisch, lag sie mit 14,9 Punkten im vorderen Drittel der teilnehmenden Turnerinnen. Am Stufenbarren,  dem Balken und dem Boden konnte sie ihre Leistungen noch steigern und wurde an allen Geräten mit tollen Wertungen über 15 Punkte belohnt! Für Selina bedeutete das zum Schluss einen hervorragenden 1. Platz und nicht nur die Qualifikation zum Landesfinale, sondern den größten Erfolg ihrer bisherigen Laufbahn.
     
    Im darauffolgenden Wettkampf gingen die Turnerinnen der D-Jugend an den Start. Angelina Wohlauf und Loreen Gehweiler turnten einen zufriedenstellenden Wettkampf, konnten sich am Ende jedoch gegen die sehr starke Konkurrenz leider nicht ganz durchsetzen. Dennoch erreichte Angelina einen tollen 6. Platz und verpasste nur knapp die Qualifikation. Loreen belegte mit gerade mal 1 Punkt Abstand zu Angelina Rang 11.
     
    Einen sehr erfreulichen und erfolgreichen Abschluss bildeten dann im letzten Durchgang die Turnerinnen der Kür modifiziert. Hier gingen Maria Hrivatakis, Marie Luz Lachner und Giulia Nepitella für Leonberg an den Start. Mit den Tageshöchstwertungen an Sprung, Barren und Boden zeigten alle drei Turnerinnen hervorragende Leistungen. Am Ende belegte Giulia Nepitella Platz 1, Marie Luz Lachner folgte ihr auf Platz 2 und sicherten sich die Teilnahme am Landesfinale. Maria verpasste um Haaresbreite – mit 0,3 Punkten Abstand - die Qualifikation. Leider musste auch sie ein Sturz am „Zittergerät“ hinnehmen und konnte die dadurch verlorenen Punkte nicht mehr ganz auffangen.
     
    Am Sonntag durften die Jungs an den Start. Für Leonberg waren Julius Hottmann, Fabio Nepitella und Gianluca Nepitella vertreten. Am Morgen startete Gianluca in der Altersklasse C12 im Pflicht-6-Kampf. Auch er hatte wie bereits die Mädchen am Vortag mit einem Gerät zu kämpfen, dem Hochreck. Doch er schaffte es, mit Nervenstärke und konstant guten Übungen an den restlichen Geräten die Punkte wieder aufzuholen und sicherte sich am Ende Platz 6 und somit die Qualifikation zum Landesfinale.
    Julius Hottmann tat es ihm in der jüngeren Altersklasse D11 gleich. Auch er holte ein weiteres Ticket für Gärtringen mit einem tollen Wettkampf und insbesondere an den Ringen einer herausragenden Wertung von 14,90 Punkten (von möglichen 15,0 Punkten). Der Jüngste in der Riege, Fabio Nepitella, machte abschließend den bis dahin sehr erfolgreichen Tag komplett. Mit der Tageshöchstwertung am Sprung in seiner Altersklasse und sauberen, konzentrierten Übungen an den restlichen Geräten sicherte er sich am Schluss einen der begehrten Podestplätze und landete auf Rang 3.
     
    Allen qualifizierten Turnern und Turnerinnen sowie den Trainern nochmals herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im Landesfinale.
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
    Zum Seitenanfang

    Seniorenmeisterschaften 7.April 2013

     
    Ulrike Spiegelhalder kämpft für die TSG Leonberg
    bei den Württembergischen Seniorenmeisterschaften
     
    Am 7.4.2013 fanden in diesem Jahr die Württembergischen Seniorenmeisterschaften in Ingersheim statt.
    Startberechtigt sind Teilnehmer ab 30 Jahren, nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt.
     
    Bereits im Voraus kann man hier nur sagen:
    Hut ab, vor der tollen Leistung aller Teilnehmer!
    Trotz fortgeschrittenem Alter wurden tolle Kür-Übungen präsentiert und das Publikum wurde mit einem spannenden und zum Teil atemberaubenden Wettkampf belohnt.
     
    Die Nervosität war deutlich in der Halle zu spüren, als die Turnerinnen kurz vor Wettkampfbeginn vorgestellt wurden. In unzähligen Trainingsstunden haben sich alle auf diesen Wettkampf vorbereitet und kämpften zum einen um den Landestitel, zum anderen um die Qualifikation zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Rahmen des Turnfestes.
     
    Auch Leonberg war mit Ulrike Spiegelhalder in der Altersklasse 50-54 Jahren vertreten. Geturnt wurde an 4 Geräten, die besten 3 zählten in die Endwertung. Anstelle des Schwebebalkens wird an der Langbank geturnt, um hier die Verletzungsgefahr ein wenig einzuschränken. Ulrike zeigte an allen Geräten hervorragende Leistungen und lieferte sich mit Ihren Mitstreiterinnen bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf Rennen. Der Ehrgeiz war bei allen deutlich zu spüren und dennoch war es ein tolles Miteinander. Auch das Publikum jubelte und applaudierte für alle Turnerinnen.
     
    Am Ende reichte es für Ulrike leider nicht ganz für einen Qualifikationsplatz zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften. Doch mit einem hervorragenden 4. Platz und einem schönen Wettkampf zeigte sie, zu welchen Leistungen man auch bei den Senioren noch fähig sein kann. Und zu Recht nahm sie mit Stolz Ihre Urkunde entgegen.
     
    Auch wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg und wünschen noch viele weitere Jahre Spaß am Turnen!
     
     
    Zum Seitenanfang

    Gaufinale am 16. März 2013 in Leinfelden

     
    Mit 11 Turnerinnen und Turnern geht's zum Regionalfinale
     
    Mit dem wohl größten Starterfeld von insgesamt 34 Turnerinnen und Turnern ging die TSG Leonberg beim Gaufinale der Einzelwettkämpfe am 16.03.2013 in Leinfelden an den Start. 11 davon gingen am Ende des langen Wettkampftages mit einem der begehrten Qualifikationsplätze nach Hause. Diese 11 treten am 4. und 5. Mai beim Regionalfinale in Weil im Schönbuch an und turnen um die Qualifikation auf Landesebene.
     
    Bereits um acht Uhr am Vormittag fanden sich die jüngsten Turnerinnen mit ihrem Trainerteam Dagmar Hackert, Michaela Feller und Ulrike Spiegelhalder in Leinfelden ein. Die Mädchen der Altersklasse 8 und 9 Jahre zeigten solide und konzentrierte Übungen an allen Geräten. Doch der Schwebebalken, unter den Sportlern auch als "Zittergerät" bekannt, war für unsere Kleinsten an diesem Tag leider etwas schwer zu "bändigen". Einen der Qualifikationsplätze konnten sich jedoch Julia Arnold (5.Rang) und Lorena Sirianni (6.Rang) erturnen, Emma Uhle verpasste die Qualifikation ganz knapp mit dem 7. Rang.
     
    Mittags folgte der Wettkampf der Jugendturner/innen der Altersklassen D10 und D11. Fabio Nepitella (D10), der zum Pflicht 5-Kampf startete lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den 1.Rang mit Tizian Noah Lauria (TSV Sielmingen). Durch einen minimalen Punkteabstand von 0,3 Punkten sicherte er sich am Ende einen hervorragenden 2. Platz. Auch Julius Hottmann (D11, Rang 3) und Gianluca Nepitella (C12 Pflicht-6-Kampf, Rang 4) zeigten einen tollen Wettkampf an allen Geräten und errangen zwei weitere Qualifikationsplätze für die TSG Leonberg. Zeitgleich gingen die Mädchen der Altersklasse 10 und 11 an den Start. Auch hier machte das "Zittergerät" den Turnerinnen das Leben schwer, wie auch schon bei den Kleinsten. Einen der begehrten Podestplätze sicherte sich jedoch Angelina Wohlauf mit einem tollen Wettkampf. Sie belegte den 2. Rang hinter Rabea Jarsumbeck (TF Feuerbach). Zusätzlich qualifizierte sich Loreen Gehweiler mit einem hervorragenden 6.Rang. Amelie Stern verfehlte die Qualifikation nur knapp und landete auf Rang sieben.
     
    Erst um 16:00 Uhr startete der Wettkampf der Turnerinnen ab 12 Jahren, sowie der Wettkampf der Kür-Modifiziert (KM3) begleitet durch die Trainer Annabel Hackert, Sandra und Tanja Schneider und Günter Knorr. Auch hier trat die TSG Leonberg mit insgesamt sechzehn weiteren Turnerinnen an. Selina Scharr (C12, Pflicht 4-Kampf) turnte einen hervorragenden Wettkampf und erturnte sich die Silbermedaille. Ihre Mitstreiterin Antonia Oehms verfehlte die Qualifikation nur knapp mit einem weiteren 7. Rang.
    Meike Höckh (B-Jgd) und Anna Schmid (A-Jgd) starteten beim Wahl-3 Kampf und errangen jeweils einen hervorragenden 4. Platz.
     
    Bei den Wettkämpfen der Kür modifiziert lieferten sich die Turnerinnen der TSG Leonberg mit den befreundeten Turnerinnen der TSV Leinfelden ein Vereinsduell. Nach 4 Geräten und tollen Leistungen sicherten sich die Leonbergerinnen das komplette Siegertreppchen: Giulia Nepitella (Rang 1), Marie Luz Lachner (Rang 2) und Maria Hrivatakis (Rang 3) erturnten sich somit die Qualifikation zum Regionalfinale. Die drei weiteren Qualifikationsplätze gingen an die Turnerinnen der TSV Leinfelden. Auch hier lag das Feld der Turnerinnen sehr eng beieinander und Romina Stichler musste mit einem Rückstand von nur 0,3 Punkten mit dem 7.Rang vorlieb nehmen und verfehlte ganz knapp die Qualifikation.
     
    Allen Qualifizierten nochmals herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg beim Regiofinale.
     
     
    Zum Seitenanfang

    Bezirksmeisterschaften am 02. März 2013 in Rutesheim

     
    Für die TSG Leonberg ein Tag voller Erfolge!
     
    Am 2. März 2013 fand  in den Sporthallen Bühl in Rutesheim der Wettkampfauftakt  2013 mit den Bezirksmeisterschaften im Gerätturnen (Einzel) statt. 21 Vereine aus dem Bezirk Gäu-Schönbuch hatten insgesamt 508 Turner und Turnerinnen zu diesem Wettkampf angemeldet.
    Mit Abstand am meisten Turner meldete die TSG Leonberg, die mit insgesamt 46 Turnern und Turnerinnen im P-Stufen-Wettkampf antraten; sowie zusätzliche 11 Turnerinnen im Wettkampf Kür modifiziert (KM3) meldeten, die erst ab Gau-Ebene (16.3.2013 in Leinfelden) ihren Wettkampf beginnen werden.
     
    Am Vormittag begannen die Wettkämpfe der Jungs, sowie die jüngeren Altersklassen der Mädchen (8 bis 11.Jahre). Nachmittags turnten die Mädchen ab dem Alter von 12 Jahren. Der Wettkampf verlief, gemessen an der großen Teilnehmerzahl und den engen Platzverhältnissen in den beiden Hallen, relativ reibungslos und ohne größere Verletzungen. Der ausrichtende Verein (SKV Rutesheim) hatte alles bestens im Griff.
     
    Drei der fünf teilnehmenden Jungs konnten sich mit hervorragenden Ergebnissen für das Gaufinale qualifizieren:
    Silber für Fabio Nepitella (D10)  und  Julius Hottmann (D11)
    Bronze für Gianluca Nepitella (C12)
     
    Unsere TSG-Mädchen übertrafen sich selbst, sie belegten einen Großteil der begehrten Treppchenplätze!
     
    Fünf mal Gold
    Emma Uhle (E8), Lorena Sirianni (E9), Angelina Wohlauf (D11), Selina Scharr (C12), Anna Schmidt (3-Kampf Jgd.A)
     
    Vier mal Silber
    Julia Arnold (E9), Annika Scharr (D10), Antonia Oehms (C12), Meike Höckh (3-Kampf B14/15)
     
    Drei mal Bronze
    Noemi Scheu (E8), Naemi Hoffmann (E9), Loreen Gehweiler (D11)
     
    Drei vierte Ränge
    Paula Frick (E9), Amelie Stern (D11), Sophie Ensmann (C12)
     
    Fünf zusätzliche Qualifikationsplätze
    Ellen May (E8, Rang 6), Julia Albrecht(D11, Rang 5), Giada Sirianni (D11, Rang 7), Alessa Villino (D11, Rang 8), Chiara Hoffmann (D11, Rang 8)
     
    Die TSG Leonberg tritt somit am 16.März mit 23 Turnern und Turnerinnen im P-Stufen Wettkampf, sowie 11 Turnerinnen in der Modalität KM3 zum Gaufinale in Leinfelden an.
     
    Dieses Resultat belohnt die tolle, zeitintensive Arbeit unserer Trainer und Übungsleiter, sowie das Engagement unserer Turner/innen. Wir sind mächtig stolz auf die Ergebnisse aller unserer teilnehmenden Turnkínder. Auch die, die sich nicht qualifizieren konnten haben gute Leistungen gebracht und gezeigt, dass es sich lohnt zu Üben!
     
     
     
    Zum Seitenanfang