Sie befinden sich auf: Abteilungen > Turnen > LIGA

    2. Staffeltag der Kreisliga B West in Sontheim, 23.10.2017

    Die Leonberger Turnerinnen verpassen beim 2. Staffeltag der Kreisliga B West nur knapp den 3. Platz

    Am Sonntagvormittag fuhr die 2. Mannschaft mit ihren Trainern zum 2. Staffeltag der Kreisliga B West nach Sonthofen an der Brenz.

    Ziel war es die Übungen, vor allem am Balken, etwas sicherer zu turnen als beim 1. Staffeltag, welches auch gleich das erste Gerät des Wettkampfes war.

    Das Training hatte sich ausgezahlt, die Übungen liefen besser und es waren kaum Stürze zu verzeichnen. Carmen Eisenhardt zeigte kaum Wackler und wurde vom Kampfgericht mit 10,90 Punkten belohnt.

    Am darauffolgenden Gerät, dem Boden, war von der anfänglichen Aufregung nichts mehr zu spüren. Die Turnerinnen zeigten tolle Choreographien und überzeugten das Kampfgericht, was durchweg mit sehr guten Wertungen belohnt wurde. Hier erhielt Lorena Sirianni die höchste Wertung der TSG-Mädchen mit 12,60 Punkten, dicht gefolgt von Sophie Ensmann und Chiara Hoffmann, die jeweils 12,10 Punkte erhielten.

    Auch am Sprung konnten die Mädchen ihre Leistungen abrufen – trotz anfänglicher Schwierigkeiten, wegen der ungewohnten Sprungbretter, die zur Verfügung standen. Hier erhielt Annika Scharr mit ihrem Yamashita 11,75 Punkte.

    Im letzten Durchgang ging es noch an den Stufenbarren, welcher von den Anforderungen her das schwierigste Gerät ist. Hier war dann doch sichtbar, dass es  ein langer Tag war. Nach einer kurzen Einturnzeit von insgesamt 2 Minuten für alle fünf Turnerinnen, zeigte sich schnell, dass die Kraft  zu Ende ging. Trotz dessen, haben sie auch dieses Gerät  gut gemeistert und waren durchweg zufrieden mit ihrem Wettkampf. Lorena Sirianni erhielt hier mit 10,95 Punkten die dritthöchste Wertung des Tages, dicht gefolgt von Charlotte Holfeld mit 10,45 Punkten.

    Mit  insgesamt 134,30 und nur 1,40 Punkte auf den 3. Platz konnte die Mannschaft sich steigern und einen Platz gut machen, was im Gesamt-Klassement Platz 5 bedeutet. In ihrer allerersten Ligasaison belegte Lorena Sirianni (13 Jahre) in der Gesamtwertung den 7. Platz bei 27 Vierkämpferinnen.

    „Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung unserer Turnerinnen“ berichtet Uta Schleenvoigt, die seit Juli  das Ligatraining gemeinsam mit Günter Knorr und Andreas Tasis leitet.  „In den nächsten Monaten konzentrieren wir uns auf neue Elemente, denn bereits im Februar stehen die Bezirksliga-Staffeltage an.“

    Für die Kreisliga B starteten in dieser Saison: Carmen Eisenhardt, Lorena Sirianni, Ellen May, Annika Scharr, Sophie Ensmann, Charlotte Horvath, Charlotte Holfeld  und Chiara Hoffmann.

    Zum Seitenanfang

    Bezirksfinale Mitte, LK1, am 11.11.2017 in Donzdorf

    Für die TSG-Bezirksliga-Turnerinnen hieß es noch einmal Wettkampferfahrung sammeln

    Am Samstag den 11. November 2017 bestritten die Turnerinnen, Sophie Ensmann, Giulia Nepitella, Romina Stichler, Theresa Schramm und Selina Scharr das Bezirksfinale Mitte in Donzdorf zu dem sie sich in Gerlingen qualifiziert hatten.
    Der Wettkampf verzögerte sich, da die Durchgänge zuvor länger dauerten, als gedacht, so startete dieser Wettkampf erstmal mit Warten.
    Klar war, dass es schwierig wird, sich für das Landesfinale zu qualifizieren, da sie gegen Turnerinnen aus der Ober- und Landesliga antraten.
    So ging es darum, einen schönen Wettkampf zu turnen und um zu sehen, woran man noch arbeiten muss für die drei Staffeltage in der Bezirksliga, die Anfang nächsten Jahres beginnen. Und um mal zu schauen, was die anderen Turninnen so können.
    Giulia Nepitella uns Selina Scharr, konnten mit den anderen Turnerinnen gut mithalten. Am Balken hatte Giulia die zweitbeste Übung mit 13,00 Punkten und Selina hätte als 4-Kämpferin den 11. Platz belegt und konnte am Boden ebenfalls mit 13,00 Punkten bei den Turnerinnen aus höheren Ligen mithalten!
    Ein guter 6. Platz wurde es am Ende.

    Zum Seitenanfang

    2. Staffeltag der Kreisliga B West am 7.10.2017 in Sonthofen

    Die Leonberger Turnerinnen verpassen beim 2. Staffeltag der Kreisliga B West nur knapp den 3. Platz

    Am Sonntagvormittag fuhr die 2. Mannschaft mit ihren Trainern zum 2. Staffeltag der Kreisliga B West nach Sonthofen an der Brenz.

    Ziel war es die Übungen, vor allem am Balken, etwas sicherer zu turnen als beim 1. Staffeltag, welches auch gleich das erste Gerät des Wettkampfes war.

    Das Training hatte sich ausgezahlt, die Übungen liefen besser und es waren kaum Stürze zu verzeichnen. Carmen Eisenhardt zeigte kaum Wackler und wurde vom Kampfgericht mit 10,90 Punkten belohnt.

    Am darauffolgenden Gerät, dem Boden, war von der anfänglichen  Aufregung nichts mehr zu spüren. Die Turnerinnen zeigten tolle Choreographien und überzeugten das Kampfgericht, was durchweg mit sehr guten Wertungen belohnt wurde. Hier erhielt Lorena Sirianni die höchste Wertung der TSG-Mädchen mit 12,60 Punkten, dicht gefolgt von Sophie Ensmann und Chiara Hoffmann, die jeweils 12,10 Punkte erhielten.

    Auch am Sprung konnten die Mädchen ihre Leistungen abrufen – trotz anfänglicher Schwierigkeiten, wegen der ungewohnten Sprungbretter, die zur Verfügung standen. Hier erhielt Annika Scharr mit ihrem Yamashita 11,75 Punkte.

    Im letzten Durchgang ging es noch an den Stufenbarren, welcher von den Anforderungen her das schwierigste Gerät ist. Hier war dann doch sichtbar, dass es  ein langer Tag war. Nach einer kurzen Einturnzeit von insgesamt 2 Minuten für alle fünf Turnerinnen, zeigte sich schnell, dass die Kraft  zu Ende ging. Trotz dessen, haben sie auch dieses Gerät  gut gemeistert und waren durchweg zufrieden mit ihrem Wettkampf. Lorena Sirianni erhielt hier mit 10,95 Punkten die dritthöchste Wertung des Tages, dicht gefolgt von Charlotte Holfeld mit 10,45 Punkten.

    Mit  insgesamt 134,30 und nur 1,40 Punkte auf den 3. Platz konnte die Mannschaft sich steigern und einen Platz gut machen, was im Gesamt-Klassement Platz 5 bedeutet. In ihrer allerersten Ligasaison belegte Lorena Sirianni (13 Jahre) in der Gesamtwertung den 7. Platz bei 27 Vierkämpferinnen.

     „Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung unserer Turnerinnen“ berichtet Uta Schleenvoigt, die seit Juli  das Ligatraining gemeinsam mit Günter Knorr und Andreas Tasis leitet.  „In den nächsten Monaten konzentrieren wir uns auf neue Elemente, denn bereits im Februar stehen die Bezirksliga-Staffeltage an.“

    Für die Kreisliga B starteten in dieser Saison: Carmen Eisenhardt, Sophie Ensmann, Chiara Hoffmann, Charlotte Holfeld, Charlotte Horvath, Ellen May, Annika Scharr und Lorena Sirianni.

            

    Zum Seitenanfang

    1. Staffeltag, Kreisliga B West am 7.10.2017 in Leonberg

    Altkreisteam beim Staffeltag erfolgreich

    Zum ersten Staffeltag der Damen in der Kreisliga B West des Schwäbischen Turnerbundes, lud am vergangenen Samstag die TSG Leonberg ein. In der gut besuchten Spitalschule kämpften dabei, mit der TSG, der KSG Gerlingen und dem TSV Gärtringen, auch drei heimische Teams um wichtige Punkte für eine mögliche Qualifikation für die Relegation zur Kreisliga A.

    Für TSG-Abteilungsleiterin Dimitra Nepitella war die Ausrichtung des Staffeltages fast schon Routine. Durch die gute Zusammenarbeit mit Rainer Weller vom Sportamt, war es ihr möglich, in den letzten Jahren mehrfach Staffeltage und andere größere Wettkämpfe nach Leonberg zu holen. „Das Turnen wird immer beliebter bei uns in der Stadt“, zeigte sich Nepitella mit der Entwicklung ihrer Abteilung zufrieden. Den stetigen Mitgliederzuwachs knüpft sie an die Aufbauarbeit der vergangenen Jahre. Insbesondere die Ausbildung von jungen Turnerinnen und Turnern zu Übungsleitern „ist mir sehr wichtig“, führte die quirlige Leonbergerin weiter aus.

    Sportlich verlief der erste Staffeltag in der Kreisliga B West für den Ausrichter zufriedenstellend. Vor allem am Boden und Sprung überzeugte die junge Leonberger Riege. Liganeuling Ellen May (12) trug mit ihrer sicher vorgetragenen Bodenkür auf Anhieb starke 11,4 Zähler bei. Am Sprung holte Lorena Sirianni (13), die ebenfalls ihre erste Saison turnt, mit 12 Punkten, die höchste Wertung der Mannschaft.

    Lediglich mit der Leistung am Schwebebalken konnten sich die Leonberger nicht zufriedengeben. Zu viele Stürze, speziell beim Rad, kosteten wichtige Punkte. Mit 131,75 Zählern belegte die Heimmannschaft am Ende Platz fünf, unter den acht teilnehmenden Mannschaften. Für das Trainergespann Uta Schleenvoigt, Günter Knorr und Andreas Tasis, war dieser erste Saisonwettkampf eine wichtige Standortbestimmung.

    Für die TSG Leonberg gingen Carmen Eisenhardt, Sophie Ensmann, Chiara Hoffmann, Charlotte Horvath, Ellen May, Annika Scharr und Lorena Sirianni an den Start.

        

    Zum Seitenanfang

    Der erste Mannschaftswettkampf der Kreisliga B, am 7.10.2017

    Der erste Wettkampftag unserer Kreisliga-Mannschaft in dieser Saison

    Am Samstag, den 7.10.2017, findet ab 13 Uhr der 1. Staffeltag der Kreisliga B West in der Spitalschule statt. Wettkampfbeginn 14.30 Uhr.

    Wir freuen uns auf Euren Besuch!

     

    Zum Seitenanfang

    Kür-Cup in Holzgerlingen am 21.5.2017

    Wettkampferfahrung sammeln . . .

    Unsere Nachwuchsturnerinnen konnten bei ihrem Kür-Wettkampf weitere Erfahrungen im Einzelwettkampf sammeln.
    Über den 2. Platz in LK 3 durfte sich Leonie freuen und alle schafften es unter den besten zehn zu kommen!

    Unsere Nachwuchszugänge sowie die jüngeren Turnerinnen in der Liga turnten beim Kür-Cup in Holzgerlingen das erste Mal im Einzel mit und konnten wertvolle Erfahrungen sammeln.
    Im Herbst finden die Staffeltage der Kreisliga B statt. Die Zeit nutzen sie und feilen an ihren Übungen, um am 7. Oktober in Leonberg an den Start zu gehen.

    Zum Seitenanfang

    3. Staffeltag der Bezirksliga am 1.4.2017 in LB-Hoheneck

    Klassenerhalt in der Bezirksliga gelungen!

    Am vergangenen Wochenende besiegelten die Leonberger Liga Turnerinnen mit einem hervorragenden 4. Platz den Klassenerhalt in der Bezirksliga des Schwäbischen Turnerbundes. Der dritte und letzte Staffeltag fand am 01.04.2017 in Ludwigsburg-Hoheneck statt. Nach einem 6. und 7. Platz in den beiden ersten Staffeltagen, lieferte man sich insbesondere mit dem MTV Ludwigsburg ein sehr knappes Kopf-an-Kopf Rennen. Für beide Mannschaften war oberstes Ziel, den 6. Tabellenplatz zu erreichen, um den direkten Klassenerhalt zu besiegeln und die Teilnahme an der Relegation zu vermeiden.

    Wie bereits in den vergangenen beiden Staffeltagen starteten die Leonberger auch dieses Mal wieder am Schwebebalken. Nervenstark und mit nahezu fehlerfreien Übungen gelang den Turnerinnen ein hervorragender Start in den Wettkampf. Mit 11,70 und 11,60 Punkten erturnten Giulia Nepitella und Selina Scharr die besten Wertungen für die Leonberger an diesem Gerät. Weiterhin schaffte es nur eine Turnerin an diesem Tag an den Wertungen der beiden Leonbergerinnen vorbeizuziehen. Im Mannschaftsergebnis holte man sich somit das zweitbeste Ergebnis an diesem Gerät. Im nächsten Durchgang ging es an den Boden, an dem man aufgrund zweier Stürze leider etwas an Punkten verlor. Selina Scharr und Theresa Schramm sicherten mit 10,95 und 10,60 Punkten hier die Tageshöchstwertungen für die Leonberger.

    Am Boden sowie später auch am Barren mussten die Turnerinnen noch mit einer weiteren Herausforderung kämpfen. Aufgrund der sehr knappen Mannschaftsbesetzung in diesem Jahr gingen an diesen beiden Geräten nur jeweils 4 Turnerinnen an den Start. Infolgedessen hatte man hier keine Streichwertung, jede Wertung geht somit voll ins Endergebnis.

    Im Folgenden Durchgang, am Sprung zeigten die Leonberger ihre gewohnt hervorragenden Leistungen. Den stärksten Sprung zeigte hier Romina Stichler – für ihren Überschlag erhielt sie hervorragende 11,60 Punkte und reihte sich hier unter allen gezeigten Sprüngen des Tages auf dem 3. Platz ein. Schlussendlich wurde es nun nochmal spannend. Am Barren galt es, die Nerven zu behalten und mindestens die 30-Punkte Marke zu knacken, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu festigen. Nachdem am vergangenen Staffeltag leider einige Fehler zu hohen Punkteverlusten geführt hatten, war der Druck bei allen vier Starterinnen enorm hoch. Jede wusste, dass die Übungen nahezu optimal laufen mussten, Fehler waren aufgrund der fehlenden Streichwertung nicht drin. Doch alle vier Turnerinnen hielten dem hohen Druck stand und lieferten nahezu fehlerfreie Übungen wie bereits am ersten Staffeltag ab. Als letzte Turnerin ging Giulia Nepitella ans Gerät. Mit einer rundum gelungenen Übung erhielt sie das zweitbeste Geräteergebnis des Tages und besiegelte mit 9,5 Punkten das ebenso zweitbeste Mannschaftsergebnis des Tages an diesem Gerät. Der Klassenerhalt war dennoch noch nicht ganz besiegelt, für die Ludwigsburger ging es noch in die letzte Runde an den Schwebebalken. Nervös behielten alle den Live-Ticker im Blick und die Freude war riesig, als klar wurde – das nicht nur der Klassenerhalt besiegelt war, sondern sogar ein hervorragender 4. Platz an diesem letzten Staffeltag erturnt werden konnte.

    „Der letzte Staffeltag war für unsere Turnerinnen der Erfolgreichste, wir sind mit dem Ergebnis überglücklich und freuen uns sehr, den Klassenerhalt trotz extrem knapper Mannschaftsbesetzung in der Bezirksliga erneut geschafft zu haben“, so Trainerin Sandra Mugele.

    Über einen weiteren Erfolg konnte sich Selina Scharr freuen. Mit einem hervorragenden Wettkampf landete sie unter allen Vierkämpferinnen des Tages auf einem tollen 7. Platz. Ebenso die beiden Mannschaftskolleginnen Romina Stichler und Loreen Gehweiler konnten sich hier über einen tollen 13. Und 15. Platz freuen.

    Für die Bezirksliga starteten in diesem Jahr: Loreen Gehweiler, Selina Scharr, Giulia Nepitella, Theresa Schramm und Romina Stichler.

    Zum Seitenanfang

    2. Staffeltag der Bezirksliga am 26.3.2017 in Nürtingen

    Leonberger Turnerinnen nehmen Kurs auf Klassenerhalt

    Am 26.3.2017 fand der zweite Staffeltag in der Bezirksliga Staffel 1 des Schwäbischen Turnerbundes in Nürtingen statt. Die Leonberger starteten sehr gut in den Wettkampf, am Schwebebalken lief es deutlich besser als noch am 1. Staffeltag in Ingelfingen. Auch die beiden folgenden Geräte Boden und Sprung absolvierten die Turnerinnen hervorragend und lagen nach dem dritten Gerät sehr gut im Rennen. Im letzten Durchgang ging es für die Leonberger dann noch an den Stufenbarren. Während man hier beim letzten Mal nahezu optimale Übungen zeigte und das drittbeste Mannschaftsergebnis erturnte, lief es dieses Mal leider nicht optimal, so dass man wertvolle Punkte verlor.
    Am Ende landeten die Turnerinnen auf Platz 7, was in der Tabelle aktuell Platz 6 bedeutet. Kann dieser Tabellenplatz auch nach dem dritten Staffeltag am kommenden Samstag gehalten werden, ist der Klassenerhalt für die Saison 2017 besiegelt.
    Für die Bezirksliga starten in diesem Jahr folgende Turnerinnen:
    Loreen Gehweiler, Giulia Nepitella, Selina Scharr, Theresa Schramm und Romina Stichler.

    Zum Seitenanfang

    1. Staffeltag der Bezirksliga am 11.3.2017 in Ingelfingen

    Die Leonberger Turnerinnen starten in die Ligasaison

    Am 11.3.2017 fand der erste Staffeltag in der Bezirksliga Staffel 1 des Schwäbischen Turnerbundes in Ingelfingen statt. In diesem Jahr starten in der Staffel acht Mannschaften. Im Wettkampf können bis zu acht Turnerinnen eines Vereines starten, fünf gehen jeweils ans Gerät und die besten vier Wertungen zählen in die Endwertung. Personell aktuell leider etwas unterbesetzt, starten die Leonberger in diesem Jahr mit nur 5 Turnerinnen in die Wettkämpfe.

    Unter optimalen Wettkampfbedingungen ging es für die Leonberger ans erste Gerät, dem Schwebebalken. Die Mannschaft startete mit großer Nervosität in den Wettkampf und musste zu Beginn leider einige Stürze in Kauf nehmen. Selina Scharr und Giulia Nepitella gingen als letzte Turnerinnen ans Gerät und bekamen die Nervosität schließlich in den Griff. Mit jeweils über 11 Punkten wurden sie für ihre sehr starken Übungen belohnt. Im nächsten Durchgang ging es weiter an den Boden. Mit nur vier Turnerinnen am Gerät zählte jede Wertung ins Gesamtergebnis ein. Doch alle zeigten souveräne Übungen ohne größere Fehler und sicherten weitere wichtige Punkte. Mit 11,35 Punkten war Selina Scharr stärkste Turnerin am Gerät. Dicht gefolgt von Loreen Gehweiler mit 11,15 Punkten. Auch im dritten Durchgang am Sprung konnten die Turnerinnen ihre guten Leistungen abrufen. Spannend wurde es nun nochmals am Stufenbarren. Auch hier konnten leider nur vier Turnerinnen ans Gerät gehen – Stürze würden demnach direkt im Endergebnis sichtbar werden. Erfreulicherweise lief hier jedoch alles nahezu reibungslos. Alle vier Turnerinnen kamen sauber durch ihre Übungen durch und während der Stufenbarren in der vergangenen Saison oft noch die Achillesferse der Mannschaft war, sicherte man sich diesmal das drittbeste Mannschaftsergebnis des Tages.

    Am Ende landeten die Leonberger auf Platz 6 – mit dem Bewusstsein, vor allem am Schwebebalken noch nicht das volle Punkte-Potenzial ausgeschöpft zu haben.

    „Wir sind mit dem Ergebnis für den ersten Staffeltag sehr zufrieden“, so Trainerin Sandra Mugele, „die Turnerinnen stehen in diesem Jahr besonders unter Druck, da sie zum Teil unterbesetzt an die Geräte gehen und keine Fehler verziehen werden. Doch das Team hat sich auf die diesjährige Saison gut vorbereitet und das Teilnehmerfeld liegt sehr nah beieinander. Somit ist für die kommenden beiden Staffeltage noch alles offen.“

    Für die Bezirksliga starten in diesem Jahr folgende Turnerinnen:
    Loreen Gehweiler, Giulia Nepitella, Selina Scharr, Theresa Schramm und Romina Stichler.

    Zum Seitenanfang

    LK-Pokal am 11.2.2017 in Hoheneck

    Leonberger Ligaturnerinnen liefern nahezu fehlerfreie Wettkämpfe beim LK Pokal in Hoheneck

    Am vergangenen Samstag fand in Ludwigsburg-Hoheneck der LK Pokal des Schwäbischen Turnerbundes statt. In diesem Wettkampf starten die Turnerinnen im Einzel an allen vier Geräten. Mit vier Turnerinnen in unterschiedlichen Leistungs- und Altersklassen war die TSG Leonberg an diesem Wettkampf vertreten.

    Im ersten Durchgang starteten Sophie Ensmann und Annika Scharr in der LK3 Altersklasse 14+. Von Beginn an lieferten beide einen souveränen und nahezu fehlerfreien Wettkampf ab. Besonders bei Sophie Ensmann zeichnete sich schnell ab, dass sie in das Kopf- an Kopf Rennen um die Plätze 1-3 eingreifen konnte. Am Boden (13,05 Pkt.) und Schwebebalken (11,70 Pkt.) gelang es ihr, die jeweils zweitbeste Wertung zu erringen. Bis zum Schluss zeigten beide Turnerinnen einen sehr starken Wettkampf. Am Ende verpasste Sophie Ensmann mit nur 0,5 Punkten Rückstand die Bronzemedaille und landetet auf einem hervorragenden 4. Platz. Annika Scharr erturnte sich Rang 11.

    Im zweiten Durchgang ging es dann für Selina Scharr und Romina Stichler in der LK 2 an den Start. Selina Scharr startete in der AK 16-17, Romina Stichler in der AK 18+. Nach den tollen Leistungen am Vormittag waren die Trainer sehr euphorisch und freuten sich auf die zweite Runde. Auch hier rechneten sie sich Chancen auf einen der Podestplätze aus, sofern die beiden Turnerinnen an die souveränen Leistungen der Beiden am Morgen anknüpfen würden. Und so kam es dann auch. Die ersten beiden Geräte liefen für beide Turnerinnen nahezu fehlerfrei, so dass auch hier die Aussicht aufs Treppchen nach Bekanntgabe der Wertungen greifbarer wurde. Romina Stichler erzielte am Sprung mit 12,45 Pkt. die Höchstwertung des Tages, Selina Scharr gelang dies mit 12,75 Pkt. am Schwebebalken. Gespannt erwartete man die Siegerehrung. In der AK 18+ entschieden am Ende nur einzelne Zehntel die Podestplätze. Romina Stichler landete nach einem tollen Wettkampf auf einem hervorragenden 5. Platz. Einen kleinen Wermutstropfen musste sie hinnehmen – denn gerade mal 0,25 Pkt. fehlten ihr zu Platz 2 und nach dem 4. Platz am Morgen verpassten die Leonberger das zweite Mal ganz knapp einen Platz auf dem Siegertreppchen. Spannungsvoll lauschte man im Anschluss der Siegerehrung der AK 16-17 und die Freude bei allen war riesig, als es schließlich doch noch gelang und Platz 2 für Selina Scharr verkündet wurde.

    Alles in allem war der Wettkampf für die Leonberger ein voller Erfolg, absolvierte man alle Übungen und Choreographien nahezu fehlerfrei. In vier Wochen, am 11.3.17 beginnt für die Bezirksligaturnerinnen wieder die Saison. Der LK Pokal war hierfür eine perfekte Vorbereitung und sorgt für Selbstvertrauen und die notwendige Sicherheit.

    Zum Seitenanfang

    2. Staffeltag der Kreisliga B am 23.10.2016 in Gäufelden

    5. Tabellenplatz der Kreisliga B

    Der 2. Staffeltag der Kreisliga B fand am 23.10.2016 in Gäufelden-Nebringen statt.
    Die Trainer und Turnerinnen hatten das Ziel ein Platz auf dem Treppchen zu ergattern.

    Die Nervosität hielt sich diesmal in Grenzen, dennoch mussten am Balken einige Stürze in Kauf genommen werden. Die beste Wertung erturnte hier Annika Scharr mit 9,70 Punkten.
    Das beste Gerät war an diesem Tag der Boden mit. Hier zeigte Annika Scharr  eine tolle Choreographie. Sie wurde für ihre Übung mit sauber geturnten Elementen und 12,35 Punkten mit der viertbesten Wertung bei vierzig Turnerinnen an diesem Gerät belohnt.
    Carmen Eisenhardt erturnte mit 11,05 Punkten vor Charlotte Holfeld mit 10,40 Punkten das achtbeste Ergebnis am Stufenbarren. Sie trugen damit wertvolle Punkte für das Mannschaftsergebnis von insgesamt 126,90 Punkten  bei.
    Am Ende erreichte die Mannschaft mit 254,90 Punkten einen guten 5. Tabellenplatz.
    In  der kommenden Saison 2017 ist das Treppchen erklärtes Ziel der Mannschaft.

    Carmen Eisenhardt und Annika Scharr

    Zum Seitenanfang

    1. Staffeltag der Kreisliga B am 9.10.2016 in Leonberg

    Hervorragender 5. Platz für die Ligaturnerinnen der Kreisliga B

    Am Sonntag, 9. Oktober 2016 fand in Leonberg der erste Staffeltag der Kreisliga B West statt. Mitten in der Altstadt zeigten die Leonberger Turnerinnen einen tollen Wettkampf vor heimischem Publikum. Insgesamt gingen acht Mannschaften an den Start, jeweils 5 Turnerinnen ans Gerät und die besten drei Wertungen zählen zum Mannschaftsergebnis. Am ersten Gerät, dem Stufenbarren war die Aufregung noch zu spüren. Doch die Turnerinnen bekamen ihre Nerven schnell in den Griff und konnten sich von Gerät zu Gerät deutlich steigern. Besonders hervorzuheben sind hierbei hervorragende Übungen am Boden und am Sprung. Die Mannschaft sicherte sich an diesen beiden Geräten das dritt- und zweitbeste Mannschaftsergebnis des Tages. Am Ende bedeutete dies einen sehr guten 5. Tabellenplatz nach dem ersten Staffeltag. In zwei Wochen findet der zweite Staffeltag in Gäufelden statt. Erklärtes Ziel der Turnerinnen und Trainer ist es, das Treppchen in Angriff zu nehmen. Besonders hervorzuheben ist die Vierkampfleistung von Sophie Ensmann. Unter allen Vierkämpferinnen erreichte sie einen hervorragenden 6. Platz. Für die Kreisliga starten in diesem Jahr: Carmen Eisenhardt, Lisa Ensmann, Sophie Ensmann, Chiara Hoffmann, Charlotte Holfeld, Charlotte Horvath, Annika Scharr, Antonia Oehms und Alessa Villino.

    Sophie Ensmann, Charlotte Horvath und Charlotte Holfeld

    Zum Seitenanfang

    2. Staffeltag der Nachwuchsliga am 8.10.2016 in Hülben

    Erfolgreicher Abschluss der Leonberger Turnerinnen in der Nachwuchsliga

    Am Samstag, 8.10.2016 fand in Hülben der 2. Staffeltag der Nachwuchsliga statt. Dies ist die höchste Wettkampfklasse des STB für junge Turnerinnen von 9 bis 11 Jahre und somit auch oder gerade für die Kaderturnerinnen des STB. Entsprechend hohe Leistungen sind zu sehen. Das ließ die junge TSG-Mannschaft mit Sophia Kastner, Lucie Kircher, Xenia Kircher und Leonie Schuhmacher jedoch unbeeindruckt. Sie konzentrierten sich auf Ihr Können und zeigten durchweg gute bis sehr gute Übungen. Sie belegten am Ende Platz 6 hinter den Spitzenmannschaften des STB. Beim Stufenbarren erreichten die TSG-Turnerinnen sogar hinter den unangefochtenen Favoriten Berkheim und Neckarhausen einen völlig unerwarteten und damit umso erfreulicheren 3. Platz.
    Am Ende bedeutete das Platz 7 in der Gesamtwertung und eine Menge an Wettkampferfahrung in diesem ersten Schnupperjahr in der Nachwuchsliga.

    Zum Seitenanfang

    1. Staffeltag der Nachwuchsliga in Nürtingen am 9.7.2016

    TSG-Leonberg-Turnerinnen betreten Neuland

    Am Samstag, 9. Juli 2016 fand in Nürtingen der erste von zwei Staffeltagen der Nachwuchsliga statt. Nachdem die TSG Leonberg nun bereits seit 2012 erfolgreich in der STB-Liga startet, konnte auch der Nachwuchsbereich konstant ausgebaut werden, so dass in diesem Jahr auch die jungen Turnerinnen erstmalig in der Nachwuchsliga an den Start gehen.
    ie Aufregung der jungen Turnerinnen war vor Wettkampfbeginn deutlich zu spüren. In den vergangenen Monaten wurde fleißig trainiert, um in diesem Jahr erstmalig in der Nachwuchsliga zu starten. Startberechtigt sind Turnerinnen bis 11 Jahre. Der Wettkampfmodus in der Nachwuchsliga entspricht im Grunde genommen dem System der regulären STB-Liga. Bis zu 8 Turnerinnen dürfen im Wettkampf antreten, jeweils 5 davon starten am Gerät. Zum Mannschaftsergebnis zählen die besten 3 Wertungen.
    In diesem Jahr starten in der Nachwuchsliga insgesamt 8 Mannschaften. Die Leonberger Turnerinnen haben sich für das erste Jahr das Ziel gesetzt, erste Wettkampferfahrungen im Kür-Bereich zu sammeln. Eine Platzierung im vorderen Bereich ist aufgrund des zum Teil sehr hohen Leistungsniveaus kaum möglich, Talentschmieden wie der TSV Berkheim oder der SSV Ulm, deren Turnerinnen zum Teil bereits im Kader trainieren, sichern sich hier in der Regel mit großem Punktabstand die vorderen Plätze. Das ist einer der Hauptunterschiede zu der regulären STB-Liga. Während diese nach unterschiedlichen Leistungsklassen aufgebaut ist, treffen in der Nachwuchsliga alle Leistungsklassen aufeinander.
    Die Turnerinnen um das Trainerteam Ulrike Spiegelhalder, Andreas Tasis, Lisa Ensmann und Charlotte Horvath starteten zum Auftakt am Sprung. Der Mannschaft mit Lucie und Xenia Kircher, Kathrin Schleenvoigt und Leonie Schuhmacher war die Aufregung hier noch deutlich anzumerken, dennoch erreichten alle sehr gute Wertungen über 10 Punkte.
    Auch am zweiten Gerät, dem Stufenbarren klappten alle Elemente gut. Wie auch bei den regulären Liga-Wettkämpfen sind hier die Leistungsunterschiede am deutlichsten. Das Erlernen der Elemente erfordert erheblichen Trainingsaufwand. Die Leonberger Turnerinnen turnten ihre Übungen souverän durch. Leonie Schuhmacher erturnte mit 7,60 Punkten hier die höchste Wertung für die Leonberger.
    Dann kam das Zittergerät, der Balken. Hier gelang es unter anderem Lucie Kircher ihre Übung und die schwierigen Elemente wie Radwende und Bogengang rückwärts ohne Sturz zu zeigen. Sie wurde hierfür mit 9,30 Punkten belohnt und sicherte weitere wichtige Punkte für das Mannschaftsergebnis.
    Den Abschluss bildete die Bodenkür. Der Ausrichter TB Neckarhausen ist mit einer 12 x 12 m Bodenfläche ausgestattet, was schon beim Betreten der Halle am Morgen bei den Mädchen für große Augen sorgte. Hatten sie doch bisher im Training ihre Übungen nur auf einer einzelnen Tumblingbahn geturnt. Doch die Leonberger behielten die Nerven und zeigten schöne Choreographien.
    In der Summe der Geräte zeigte sich die Routine der anderen Vereine in der Nachwuchsliga und die TSG Leonberg erreichte den 7. von 8 Plätzen. Doch das gesamte Team ist stolz, diesen Weg eingeschlagen zu haben und nahm viele Anregungen für den 2. Staffeltag am 8. Oktober in Hülben mit.

    Zum Seitenanfang

    3. Staffeltag der Bezirksliga in Meßstetten am 17.4.16

    Klassenerhalt in der Bezirksliga gelungen!

    Am 17. April 2016 besiegelten die Leonberger Liga Turnerinnen mit einem hervorragenden 5. Platz den Klassenerhalt in der Bezirksliga des Schwäbischen Turnerbundes. Der dritte und letzte Staffeltag fand in Meßstetten statt. Die Leonberger hatten in den beiden ersten Staffeltagen jeweils den 6. Platz belegt und hatten so bereits eine wichtige Grundlage für den Klassenerhalt geschaffen.

    Der Wettkampf startete für die Leonberger am Schwebebalken. Mit nahezu fehlerfreien Übungen gelang den Turnerinnen ein hervorragender Start in den Wettkampf. Mit 11,75 und 11,25 Punkten erturnten Giulia Nepitella und Selina Scharr die besten Wertungen für die Leonberger an diesem Gerät. Im nächsten Durchgang ging es an den Boden, mit sicheren Choreographien wurden hier die nächsten wichtigen Punkte für die Leonberger gesichert. Mit 11,45 Punkten sicherte Selina Scharr die Tageshöchstwertung für die Leonberger in diesem Durchgang, dicht gefolgt von Romina Stichler und Giulia Nepitella mit jeweils 11,40 Punkten. Im Folgenden Durchgang, am Sprung zeigten die Leonberger an ihrem sonst sehr starken Gerät ein paar kleine Schwächen und verloren zu den konkurrierenden Mannschaften ein wenig an Puffer. Den stärksten Sprung zeigte hier Romina Stichler – für ihren Überschlag erhielt sie hervorragende 11,0 Punkte.
    Schlussendlich wurde es nochmal spannend. Am Barren galt es, die 30-Punkte Marke zu knacken, um den Klassenerhalt endgültig klar zu machen. Nach den ersten vier Turnerinnen lagen die Leonberger im Schnitt nicht ganz auf Kurs zu den 30 Punkten. Giulia Nepitella ging als letzte Starterin für Leonberg ans Gerät. Mit einer rundum gelungenen Übung erhielt sie das drittbeste Geräteergebnis des Tages und besiegelte mit 9,5 Punkten den Klassenerhalt der Leonberger in der Bezirksliga.
    Am Ende reichte es sogar auf Platz 5 vor dem TSV Markelsheim I, der SpVgg Holzgerlingen II und dem MTV Ludwigsburg II.

    Über eine weitere Platzierung konnte sich Giulia Nepitella freuen. Mit einem hervorragenden Wettkampf landete sie unter allen Vierkämpferinnen des Tages auf einem tollen 4. Platz

    Für die Bezirksliga starteten in diesem Jahr: Loreen Gehweiler, Franziska Hoffmann, Giulia Nepitella, Selina Scharr, Rebecca Schramm, Theresa Schramm und Romina Stichler.







    Zum Seitenanfang

    2. Staffeltag der Bezirksliga in Hoheneck am 12.03.16

    Tolle Steigerung der Leonberger Turnerinnen am 2. Staffeltag

    Nach einem soliden Start der Ligaturnerinnen am 06.03.2016  in die Bezirksliga fand bereits am 12.03.16 der zweite Staffeltag statt. Mit knapp 10 Punkten plus zum 1. Staffeltag hat sich die Mannschaft hervorragend gesteigert und hat den Klassenerhalt in greifbarer Nähe.

    Nachdem am vergangenen Staffeltag am Barren einige Punkte verloren gingen, konnten die Turnerinnen diesmal ihre Leistungen konstant abrufen. Loreen Gehweiler erhielt hier mit 9,00 Punkten die höchste Wertung für die Leonberger an diesem Gerät. Auch am Boden, wo man am letzten Staffeltag noch einige Punkte ließ, konnte die Mannschaft sich um ganze 5 Punkte verbessern. Mit 11,65 Punkten sicherte Giulia Nepitella die beste Wertung der Mannschaft. Auch am Schwebebalken und am Sprung zeigten die Turnerinnen sehr gute Leistungen. Die stärkste Übung zeigte am Sprung Romina Stichler, mit 11,60 Punkten erturnte sie nicht nur das beste Mannschaftsergebnis, sondern auch das fünftbeste Geräteergebnis unter allen Turnerinnen an diesem Tag. Selina Scharr und Giulia Nepitella sicherten mit jeweils 11,75 Punkten die höchsten Wertungen für die Leonberger am Schwebebalken.

    Am Ende landeten die Leonberger Turnerinnen erneut auf dem 6. Platz und ließen wie bereits am vergangenen Wochenende den MTV Ludwigsburg sowie die SpVgg Holzgerlingen hinter sich, diesmal jedoch mit einem deutlicheren Vorsprung von 3 Punkten. Im gleichen Atemzug verkürzte man den Abstand zum Fünftplatzierten.

    Giulia Nepitella erturnte sich in der Einzelwertung unter allen Vierkämpferinnen den 4. Platz.

    Somit ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt getan und Turnerinnen und Trainer schauen optimistisch dem dritten und letzten Staffeltag am 17.04.16 in Meßstetten entgegen.

     

    Zum Seitenanfang

    1. Staffeltag der Bezirksliga in Berkheim am 06.03.16

    Die Leonberger Turnerinnen starten in die Ligasaison

    Am 6. März  fand der erste Staffeltag in der Bezirksliga Staffel 2 des Schwäbischen Turnerbundes in Berkheim statt. Nachdem im letzten Jahr nach dem Aufstieg in die Bezirksliga der Klassenerhalt gelungen war, lautet auch für die diesjährige Saison das Ziel „Klassenerhalt“. In diesem Jahr starten in der Runde acht Mannschaften, im vergangenen  Jahr waren es noch fünf.

    Unter optimalen Wettkampfbedingungen ging es für die Leonberger ans erste Gerät, dem Sprung. Die Mannschaft startete sehr stark an diesem Gerät, mit nahezu optimalen Sprüngen konnten die Leonberger jeweils über 11 Punkte erturnen und erhielten an diesem Gerät das drittbeste Mannschaftsergebnis des Tages.
    Im Anschluss daran mussten die Turnerinnen am Stufenbarren ihr Können beweisen. Leider gelang es den Leonbergern nicht ihre gewohnte Leistung an diesem Gerät abzurufen. Aufgrund einiger Stürze fielen sie nach diesem Durchgang daher deutlich zurück. Hervorzuheben ist hier die Übung von Giulia Nepitella, mit 8,85 Punkten erhielt sie eine der Höchstwertungen des Tages.
    Weiter ging es an das „Zittergerät“, dem Schwebebalken. Die Turnerinnen hatten ihre Nerven soweit gut im Griff, zeigten bis auf zwei kleine Unsicherheiten sichere und hervorragende Kür-Übungen und sicherten weitere wichtige Punkte.
    Somit ging es in den letzten Durchgang am Boden. Die Leonberger lagen nun Kopf an Kopf im Rennen mit dem MTV Ludwigsburg und der SpVgg Holzgerlingen. Rebecca Schramm zeigte hier mit 10,55 Punkten die beste Übung der Leonberger. Als letzte Turnerin startete Romina Stichler und besiegelte mit einer tollen Choreographie und 10,10 Punkten schließlich den 6. Platz für die Leonberger im ersten Wettkampftag. Mit ganz knappem Vorsprung ließ man somit den MTV Ludwigsburg sowie die SpVgg Holzgerlingen hinter sich.

    Für die Bezirksliga starten in diesem Jahr folgende Turnerinnen:
    Loreen Gehweiler, Franziska Hoffmann, Giulia Nepitella, Selina Scharr, Rebecca Schramm, Theresa Schramm und Romina Stichler.

     

    Zum Seitenanfang

    Trainingslager des Liga-Teams in Dornbirn

    Vom 5. – 8. November 2015 verbrachten die Turnerinnen des Liga-Teams zusammen mit den Turnern der WTG Heckengäu ereignisreiche Tage im Trainingslager in Dornbirn/Österreich.
    Die Trainingsbedingungen im Olympiazentrum Vorarlberg waren super. Neben etlichen Trainingseinheiten, stand natürlich auch der Spaß und die Förderung des Teamgeistes im Vordergrund.

    Wir schauen auf 4 tolle Tage zurück und starten gut gerüstet in die kommende Ligasaison.

    Zum Seitenanfang

    2. Staffeltag der Kreisliga in Ludwigsburg 2015


    Die Leonberger Turnerinnen verpassen beim 2. Staffeltag der Kreisliga B nur knapp einen Podestplatz

     

    Für die Leonberger Turner stand das vergangene Wochenende ganz im Zeichen wichtiger Wettkämpfe. Während die Turnerinnen am Samstag bereits um den Einzug ins baden-württembergische Finale kämpften, stand direkt am Sonntag für die Mannschaft der Kreisliga B (Mitte) noch der zweite Staffeltag auf dem Programm.

    Somit fuhr die Mannschaft mit Ihren Trainern am Sonntag Morgen nach Ludwigsburg. Die Mannschaft hatte sich bereits beim ersten Staffeltag sehr gut präsentiert und sich einen 5. Platz erturnt. Ziel war es, sich noch ein wenig weiter nach vorne zu kämpfen. Der Wettkampf startete für die Leonberger am Balken. Zu Beginn eine große Herausforderung. Die Nervosität war hier deutlich spürbar, was den Leonbergern ein paar wertvolle Punkte kostete. Am darauffolgenden Gerät, dem Boden, war die anfängliche Aufregung kaum mehr zu spüren. Die Turnerinnen zeigten tolle Choreographien und überzeugten das Kampfgericht, was durchweg mit sehr guten Wertungen belohnt wurde. Weiter ging es an den Sprung. An diesem Gerät sind die Leonberger in der Regel sehr stark. Auch diesmal gelang es den Turnerinnen ihre Leistung abzurufen. Mit hervorragenden Sprüngen erturnte sich die Mannschaft die zweithöchste Gerätewertung an diesem Wettkampftag. Im letzten Durchgang ging es noch an den Stufenbarren, welcher von den Anforderungen her das schwierigste Gerät ist. Souverän zeigten alle Turnerinnen, die am Gerät waren hervorragende Übungen und turnten nahezu fehlerfrei. Somit konnte die Mannschaft sich die letzten wichtigen Punkte sichern.

     

    Vor der Siegerehrung war die Stimmung sehr euphorisch. Alle Beteiligten waren - unabhängig vom Egebnis – sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Noch größer war anschließend die Freude, als der 4. Platz für die TSG Leonberg verkündet wrurde. Somit konnte ein Platz zum ersten Staffeltag gut gemacht werden, was im Gesamt-Klassement Platz 5 bedeutet mit nur 0,6 Punkten Abstand zum 4. Platz. „Wir sind sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen unserer Turnerinnen der Kreisliga B Mannschaft“ so Trainerin Tanja Breuer, „im kommenden Jahr wollen wir einen der Relegationsplätze in Angriff nehmen.“

    Für ein weiteres Highlight sorgten Selina Scharr und Sophie Ensmann. Selina erturnte sich unter allen Vierkäpferinnen (21 St.) einen hervorragenden 3. Platz. Auch Sophie schaffte es mit einem tollen Wettkampf in die Top Ten auf Platz 9.

     

    Für die Kreisliga B starteten in dieser Saison: Lisa Ensmann, Sophie Ensmann, Chiara Hoffmann, Charlotte Holfeld, Charlotte Horvath, Antonia Oehms, Giada Sirianni, Annika Scharr, Selina Scharr, Amelie Stern und Alessa Villino.

     

    Zum Seitenanfang

    1. Staffeltag der Kreisliga in Leonberg 2015

     

    Gelungener Auftritt der Leonberger Turnerinnen beim ersten Staffeltag der Kreisliga B Mitte

     

    Die Turnerinnen der TSG Leonberg bestritten am Sonntag, 19.07.2015 den 1. Staffeltag der Kreisliga B Mitte des Schwäbischen Turnerbundes. Alle Mannschaften trafen trotz des frühen Wettkampbeginns am Sonntag pünktlich im Sportzentrum in Leonberg ein, wo der 1. Staffeltag der Kreisliga B Mitte ausgetragen wurde.

    Die Leonberger gingen mit einer sehr jungen Mannschaft an den Start. Gleich vier der acht Turnerinnen absolvierten vor heimischen Publikum ihren allerersten Ligawettkampf. Doch mit der Unterstützung unserer erfahreneren Turnerinnen gelang der Start in hervorragend.

     

    Der erste Durchgang startete für die Leonberger am Sprung. Den Beginn machte hier die jüngste Turnerin Annika Scharr. Sie zeigte einen gelungenen Sprung und sicherte mit 11,65 Punkten die ersten wichtigen Punkte für Leonberg. Motiviert durch diesen Einstieg in den Wettkampf konnten die folgenden Turnerinnen punktemäßig sogar noch eins drauflegen. Die höchste Wertung mit 12,45 Punkten sicherte sich hier Selina Scharr, dicht gefolgt von Sophie Ensmann mit 12,10 Punkten. In Summe gelang es den Leonbergern an diesem Gerät die zweithöchste Mannschaftswertung zu erturnen.

    Der Start in den Wettkampf war somit gelungen und im 2. Durchgang folgte der Stufenbarren.

    Aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle traten an diesem Gerät nur vier anstelle von 5 Turnerinnen an. Gelangen die Übungen am Vortag im Training noch ohne größere Fehler konnten die Turnerinnen die Leistung im Wettkampf leider nicht in vollem Umfang abrufen. Dennoch erturnte sich Selina Scharr auch hier die höchste Wertung der Mannschaft mit 11,0 Punkten.

     

    Im Anschluss daran ging es an den Schwebebalken. Trotz des nicht optimal absolvierten 2. Durchgangs zeigten die Turnerinnen starke Nerven. Mit Antonia Oehms, Giada Sirianni und Amelie Stern gingen hier gleich drei „Youngsters“ an den Start und zeigten die neu erlernten Übungen fast fehlerfrei. Ihre Erfahrung konnten Sophie Ensmann und Selina Scharr hier hervorragend mit einbringen und erturnten mit 10,1 und 10,5 Punkten weitere wichtige Punkte für die Leonberger Mannschaft.

     

    Abschließend ging es im 4. Durchgang an den Boden. Auch hier waren verletzungsbedingt wiederum nur vier Turnerinnen für die Leonberger am Start. Hervorzuheben ist hier die tolle Leistung von Annika Scharr, welche erst seit Kurzem in der Ligamannschaft trainiert und ihre Choreographie am Boden hervorragend absolviert hat. Lisa und Sophie Ensmann sowie Selina Scharr turnten im Anschluss an Annika Scharr und zeigten souverän ihre Übungen mit Schwierigkeiten wie Strecksalto vorwärts und Salto mit halber Schraube. Die Leistung der drei Turnerinnen wurde mit entsprechenden Wertungen belohnt (Lisa Ensmann 11,0 Pkt., Sophie Ensmann 11,5 Pkt. Und Selina Scharr 12,8 Punkte).

     

    Trotz des nicht optimal gelungenen 2. Durchgangs am Stufenbarren konnten sich die Leonberger an den weiteren Geräten steigern und landeten am Ende des Tages überglücklich auf dem 5. Rang vor dem SV Fellbach und der SV Weinstadt. Für Selina Scharr, die nach einer langen Verletzungspause ihren ersten Wettkampf absolvierte war es ein rundum gelungenes Ergebnis. Unter allen Vierkämpferinnen an diesem Tag landete sie auf einem hervorragenden 3. Platz in der Einzelwertung.

     

    Für Leonberg gingen folgende Turnerinnen an den Start: Lisa Ensmann, Sophie Ensmann, Charlotte Holfeld, Antonia Oehms, Annika Scharr, Selina Scharr, Giada Sirianni und Amelie Stern.

     

    Zum Seitenanfang

    4. Staffeltag Bezirksliga 2015

     

    Saisonziel erreicht!

    Die Leonberger Turner sichern sich den direkten Klassenerhalt in der Bezirksliga

     

    Die Turnerinnen der TSG Leonberg blicken auf vier spannende Staffeltage in der Bezirksliga des Schwäbischen Turnerbundes zurück.

    Nachdem die Mannschaft sich vom einem zum nächsten Staffeltag deutlich steigern konnte waren bereits wichtige Weichen für den Klassenerhalt gestellt worden.

    Dennoch musste man am 4. und letzten Staffeltag der Saison mindestens den 4. Platz erreichen, um das diesjährige Saisonziel nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr sicherzustellen - den direkten Klassenerhalt in der Bezirksliga.

     

    Die Wettkampfbedingungen am 18.4.15 in Holzgerlingen waren bestens. Die Turnerinnen der Leonberger Bezirksliga Mannschaft Loreen Gehweiler, Franziska Hoffmann, Marie Luz Lachner, Giulia Nepitella, Rebecca Schramm, Theresa Schramm, Romina Stichler und Angelina Wohlauf hatten sich trotz der vorangegangenen Osterferien nochmals intensiv auf den bevorstehenden Wettkampf vorbereitet und zum Teil neue, schwierigere Elemente in die Übungen eingebaut.

     

    Der erste Durchgang startete für die Leonberger am Schwebebalken. Zum Einstieg in den Wettkampf eine große Herausforderung, da besonders an diesem Gerät die Nerven stabil sein müssen. Den Beginn machte hier Rebecca Schramm, mit einer rundum gelungenen Übung und 10,40 Punkten sicherste sie die ersten wichtigen Punkte für Leonberg. Doch die anfängliche Freude wurde im Anschluss leider etwas getrübt. Die nachfolgenden Turnerinnen konnten ihre Übungen leider nicht fehlerfrei absolvieren, womit einige Punktabzüge für Stürze in Kauf genommen werden mussten. Als letzte Turnerin ging Giulia Nepitella für Leonberg an den Start. Dem Druck eine möglichst fehlerfreie Übung zu absolvieren konnte sie super standhalten und erturnte mit 12,73 die Tageshöchstwertung unter allen Mannschaften an diesem Gerät.

    Den Start in den Wettkampf hatten sich die Leonberger etwas reibungsloser erhofft, doch sie ließen sich dadurch nicht beirren und gingen hochmotiviert in den 2. Durchgang, an den Boden. Theresa Schramm und Romina Stichler zeigten hier erstmals den neu erlernten Strecksalto rückwärts mit halber Schraube und meisterten diese Aufgabe mit Bravour. Romina Stichler wurde mit hervorragenden 10,85 Punkten belohnt und war Zweitbeste Turnerin der Leonberger Mannschaft (nach Giulia Nepitella mit 11,35 Punkten). Auch die restlichen Turnerinnen zeigten hier in Summe sehr gute Leistungen und überzeugten mit tollen Choreographien.

     

    Im 3. Durchgang ging es an das Paradegerät der Leonberger. Nachdem Theresa Schramm mit 11,10 Pkt. vorlegte war die Messlatte schon extrem hoch gesetzt. Die Mannschaft setzte sich auf diese Wertung hin das Ziel, mit den folgenden Punkten nicht unter die 11-Punkte zu rutschen. Gesagt – getan (wenn es nur immer so einfach wäre...) auch Loreen Gehweiler erturnte im Anschluss 11,10 Punkte, Rebecca Schramm legte mit 11,27 Punkten nach. Romina Stichler konnte sogar noch eins drauf legen und erhielt für ihren Überschlag 11,47 Pkt.. Gemeinsam mit Giulia Nepitella, welche als letzte Starterin einen Yamashita sowie einen Yamashita mit halber Schraube zeigte (11,83 Pkt.) erhielten die Beiden die Tageshöchstwertungen unter allen Teilnehmerinnen. Mit über einem Punkt Vorsprung holte man sich an diesem Gerät die höchste Mannschaftswertung des Tages.

     

    Mit diesem positiven Gefühl wurde der letzte Durchgang des Wettkampfes angekündigt. Für die Leonberger ging es an den Stufenbarren, dem i.d.R. schwächsten Gerät der Mannschaft. Das wichtigste ist daher das möglichst saubere Durchkommen in den Übungen. Dies gelang auch weitestgehend, für eine kurze Schrecksekunde sorgte hier Giulia Nepitella, welche beim Aufbücken drohte, vornüber zu kippen. Doch sie kämpfte ehrgeizig und konnte so einen Sturz abwenden. Mit ihrem Unterschwung Salto vorwärts als Abgang war sie mit 8,60 Punkten wiederum beste Leonbergerin am Gerät.

     

    Trotz des leider etwas missglückten Wettkampfbeginns am Schwebebalken konnten sich die Leonberger an den weiteren Geräten steigern und landeten am Ende des Tages überglücklich auf dem 3. Rang vor dem TSV Wasseralfingen und der TG Rottweil-Altstadt. Im Gesamtklassement bedeutete dies Platz 4 und somit den direkten Klassenerhalt in der Bezirksliga.

    Giulia Nepitella zeigte erneut einen hervorragenden Wettkampf und landete unter allen Vierkämpferinnen an diesem Tag auf Platz 2 in der Einzelwertung.

     

    Hier geht es zum TV-Bericht der Strohgäuwelle:

    http://www.strohgaeuwelle.de/index.php?option=com_content&view=article&id=263:2015-04-19_tsg_leo_turnerinnen_3_52&catid=96&Itemid=1239

     

    Zum Seitenanfang

    3. Staffteltag Bezirksliga 2015

    Die Aufholjagd in der Bezirksliga geht weiter

    Am 21.3.2015 fand der 3. Staffeltag für die Leonberger Turnerinnen in der Bezirksliga statt. Nachdem man bereits beim letzten Staffeltag einen Platz gut machen konnte ging die Aufholjagd für die Leonberger weiter. Der Zwischenstand in der Gesamttabelle war noch immer Platz 5, jedoch punktgleich mit den Turnerinnen der TG Rottweil-Albstadt I. Die Tabellenplätze 1 + 2 werden nach dem 4. Staffeltag (am 18.4.) in die Relegation um den Aufstieg in die Landesliga ziehen, die Plätze 3 + 4 sichern sich den direkten Klassenerhalt und Platz 5 muss in die Relegation um den Erhalt in der Bezirksliga mit den bestplatzierten Mannschaften der Kreisliga A. Daher war das Wettkampfziel des Tages, wieder mindestend den 4. Platz zu erturnen, um in der Gesamttabelle auf Platz 4 zu rutschen.

    Die Trainer hatten an diesem Tag wichtige mentale Arbeit zu leisten, da natürlich großer Druck auf den Mädchen lastete, welcher sich in Nervosität und anfänglicher Unsicherheit abzeichnete. Doch pünktlich zum Wettkampfbeginn schaffte es die Mannschaft, die Nerven in den Griff zu bekommen und gingen mit bester Stimmung an das erste Gerät, dem Boden. Dort zeigten die Turnerinnen saubere und sichere Übungen und erstmalig in dieser Saison knackten alle die am Boden so wichtige 10 Punkte-Marke.
    Weiter ging es an den Sprung. Das Paradegerät der Leonberger verlief hervorragend– beflügelt von den Ergebnissen am Boden – holte man sich den Tagessieg an diesem Gerät.
    Im Anschluss folgten noch der Stufenbarren und der Schwebebalken. Beide Geräte hatten den Leonbergern in den vorherigen Staffeltagen zum Teil leichte Schwierigkeiten bereitet.
    Auch am 3. Staffeltag verlief der Stufenbarren wieder nicht fehlerfrei, man verlor hier ein wenig an Punkten zu den anderen Mannschaften. So ging man ans letzte Gerät, dem Schwebebalken und Zittergerät aller Turnerinnen. Doch die Mannschaft hatte ihre Nerven gut im Griff und erturnte hier nochmal wichtige Punkte und das zweitbeste Geräteergebnis des Tages.

    Nach einem durchweg gelungenen Wettkampf war man auf das Endergebnis gespannt. Platz 4 war das Minimum, was sich die Turnerinnen an diesem Tag vorgenommen hatten. Am Ende reichte es aber sogar auf einen Podestplatz! Punktgleich mit der KTV Hohenlohe III erturnte sich die Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz und ganz wichtige Punkte in der Gesamttabelle. Somit liegt Leonberg nun mit 6 Tabellenpunkten auf Platz 4, vor der TG Rottweil-Albstadt I mit 4 Tabellenpunkten.

    Deutlich enstpannter geht es daher nun am 18.4. in Holzgerlingen in den 4. Staffeltag – der Klassenerhalt liegt nun in greifbarer Nähe. Giulia Nepitella erturnte sich wiederum Platz 2 in der Einzelwertung aller Vierkämpferinnen. Ihr ganz persönliches Ziel für den 4. Staffeltag ist nun, an Ihrer stärksten Konkurrentin vorbeizuziehen und sich den ersten Platz zu sichern.

     

     

    Zum Seitenanfang

    1.+ 2. Staffeltag Bezirksliga 2015

     

    Die Leonberger Turnerinnen bestreiten die ersten Staffeltage in der Bezirksliga

     

    Am 28.2. und 7.3.2015 fanden die ersten beiden Staffeltage in der Bezirksliga Staffel 2 des Schwäbischen Turnerbundes statt. Nachdem die Leonberger im vergangenen Jahr den Aufstieg geschafft hatten, war die Aufregung vor dem 1. Wettkampftag deutlich zu spüren. Erklärtes Ziel für die diesjährige Saison ist der Klassenerhalt, klar war von vornherein, dass zu den erschwerten Bedingungen natürlich auch stärkere Gegner auf die Leonberger warten. Hinzu kam, dass das Team Anfang des Jahres vom Verletzungspech verfolgt war und nun geschwächt in die Wettkampfsaison starten musste.

     

    Der erste Wettkampftag am 28.2.15 in Ingelfingen verlief für die Leonberger nicht optimal. Während man den Wettkampf am Sprung sehr stark starten konnte mussten am Schwebebalken zahlreiche Stürze in Kauf genommen werden. Zu den Änderungen im Vergleich zur vorherigen Saison gehört ein geänderter Wettkampfmodus. Weiterhin gehen je Gerät immer 5 Turnerinnen an den Start. Während in den Kreisligen jedoch nur 3 Turnerinnen in die Endwertung zählen, sind es aber der Bezirkliga die jeweils 4 Besten. Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich, dass es nur noch einen „Freischuss“ gibt, sollte mal etwas nicht glatt laufen. Daher bedeutete das verhältnismäßig leider schwache Balkenergebnis am Ende des Wettkampfes Platz 5, mit 2 Punkten Rückstand zum Viertplatzierten.
    In der Einzelwertung der Vierkämpferinnen glänzte Giulia Nepitella mit einem hervorragegenden 2. Platz.

     

    Doch die Mannschaft ließ sich davon nicht unterkriegen. Vielmehr bedeutete dieses Ergebnis, dass es durchaus machbar ist, noch einige Punkte und somit auch Platzierungen gut zu machen. Mit dieser Einstellung gingen dann Turnerinnen und Trainer am vergangenen Wochenende in Berkheim direkt in den zweiten Wettkampf. Das Ziel war eindeutig definiert, man wollte sich um einen Platz nach oben verbessern.

    Der Wettkampf gelang schon deutlich besser als in der vorigen Woche. Zwar lief der Stufenbarren nicht ganz rund, man freute sich aber besonders über ein deutlich stärkeres Ergebnis am Balken. Die Turnerinnen hatten ihre Nerven diesmal besser im Griff und erturnten das Zweitbeste Mannschaftsergebnis und somit Platz 4 an diesem Tag.

     

    Das Trainerteam Tanja Breuer, Günter Knorr, Sandra Schneider und Andreas Tasis sind mit diesem Zwischenergebnis durchaus zufrieden, das Ziel der nächsten beiden Wettkampftage ist es, im Gesamtergebnis auf Platz 3 oder 4 zu landen um den direkten Klassenerhalt zu erreichen.

     

    Zum Seitenanfang

    Bezirksliga-Relegation 2014

    Den Turnerninnen der TSG Leonberg gelingt der Aufstieg in die Bezirksliga!

    Am Samstag, den 15.11.2014 ging es für das Ligateam der TSG Leonberg zum Relegationswettkampf nach Gäufelden. Nachdem man sich in den voran gegangenen Staffeltagen den Qualifikationswettkampf zur Relegation erkämpft hatte, wollte die Mannschaft des Trainerteams Tanja Breuer, Günter Knorr, Sandra Schneider und Andreas Tasis in diesem Jahr den Sprung in die Bezirksliga unbedingt schaffen.

    Insgesamt 7 Mannschaften traten im Wettkampf an. Die ersten 4 werden in der Saison 2015 in der Bezirksliga starten. Zwei der 7 Mannschaften kämpften dabei um den Klassenerhalt, die 5 anderen - darunter die Leonberger - um den Aufstieg. Ab der Bezirksliga werden die 4 besten Turnerinnen gewertet.

    Die Aufregung bei den Turnerinnen Franziska Hoffmann, Giulia Nepitella, Selina Scharr, Rebecca Schramm, Theresa Schramm und Romina Stichler und ihren Trainern war deutlich zu spüren. Das Einturnen der Mannschaften zeigte schnell, dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Plätze 1-4 geben würde. Die Leonberger starteten den Wettkampf am Schwebebalken. Grundsätzlich ist die Nervosität am 1. Gerät zu Beginn des Wettkampfes noch am Größten. Daher gelang den Turnerinnen der Start am „Zittergerät“ nicht ganz optimal. Zwei Mädchen absolvierten ihre Kürübungen hervorragend und ohne Sturz, auch die anderen drei turnten sauber und ohne größere technische Fehler, mussten jedoch jeweils einen Sturz und somit einen Strafpunkt verzeichnen.
    An den folgenden beiden Geräten fanden die Leonberger dann aber gut in den Wettkampf. Am Boden und am Sprung präsentierten sie eindrucksvolle Choreographien und technisch einwandfreie Sprünge, so dass man hier tolle Wertungen und somit wichtige Punkte sichern konnte.
    Im letzten Durchgang ging es dann am Stufenbarren um die finale Entscheidung. Der Zwischenstand zeigte ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz 4 zwischen der WKG Gäu Schönbuch, dem TSV Dunningen und der TSG Leonberg. Alle 5 Leonberger Turnerinnen am Gerät zeigten jedoch starke Nerven und fehlerfreie Übungen am Stufenbarren und holten weitere wichtige Punkte für das Leonberger Punktekonto. Danach verfolgte man unter Hochspannung die letzte Turnerin der WKG Gäu Schönbuch am Boden. Zu diesem Zeitpunkt lag Leonberg mit 0,1 Punkten Vorsprung auf Platz 4 vor dem TSV Dunningen. Angespannt wartete man auf die Wertung der Kampfrichter am Boden und als das Ergebnis schließlich vorlag lagen sich Trainer und Turnerinnen freudestrahlend in den Armen. Mit nur 0,05 Punkten Abstand schaffte es auch die WKG Gäu Schönbuch haarscharf nicht, an den Leonbergern vorbeizuziehen und landete auf Platz 5. Somit war der Aufstieg in die Bezirksliga für das Leonberger Ligateam gelungen.


    Wir sind  sehr stolz auf die Leistung unserer Turnerinnen. Wir haben die Erfolgsgeschichte gleich in unserem 3. Ligajahr mit dem Aufstieg in die Bezirksliga fortschreiben können!

    Bei der anschließenden Siegerehrung gab es noch einen weiteren Erfolg für das Leonberger Team. Giulia Nepitella bestätigte erneut ihre Topform und ging als Siegerin unter allen im 4-Kampf gestarteten Einzelturnerinnen hervor.

     

     

    Zum Seitenanfang

    2. Staffeltag der Kreisliga A in Hoheneck 2014

    Das Ligateam der TSG qualifiziert sich zum Relegationswettkampf

    Am  8.11.14 ging es für die Mannschaft der Kreisliga A nach Hoheneck zum 2. Staffeltag.  Nachdem man am 1. Staffeltag einen hervorragenden 2. Platz belegt hatte war das erklärte Ziel die Qualifikation zum Relegationswettkampf, um dort um den Aufstieg in die Bezirksliga zu kämpfen. Mit konzentrierter Leistung und tollen Übungen schrammten sie ganz knapp am Treppchen vorbei und landeten auf Platz 4.

    Anschließend stand dann die Siegerehrung des Gesamt Klassements an. Hier ging es um die Qualifikationsplätze zum Relegationswettkampf am 15.11.2014. Die drei besten Mannschaften dürfen dort um den Aufstieg in die Bezirksliga kämpfen.

    Die Freude der Leonberger war unheimlich groß, als Platz 3 für die TSG Leonberg verkündet wurde. Stolz nahm man den Pokal entgegen.

     

    Zum Seitenanfang

    1. Staffeltag der Kreisliga A in Bodelshausen 2014

    Großes Wettkampfwochenende für die Leonberger Liga-Turnerinnen

    Am Sonntag 26.10.2014 ging es für die Turnerinnen der Kreisliga A Mitte und das Trainerteam dann nach Bodelshausen zum 1. Staffeltag der diesjährigen Saison.

    Schnell war klar, dass die Leistungsdichte enorm ist und es auf jedes Zehntel in der Mannschaftswertung ankommt. Dennoch war auch hier die Stimmung in der Mannschaft hervorragend und die Turnerinnen zeigten gleich am ersten Gerät, dem Boden, tolle Übungen und holten die ersten wichtigen Punkte fürs Mannschaftsergebnis. Auch die restlichen Geräte verliefen weitestgehend fehlerfrei. Im letzten Durchgang, bei dem die Leonberger an den Schwebebalken wechselten, waren nochmal starke Nerven gefragt. In jedem Durchgang gehen 5 Turnerinnen ans Gerät, die 3 besten Ergebnisse kommen in die Endwertung. Nachdem die Übungen zum Teil nicht ganz fehlerfrei gelaufen sind lag ein enormer Druck auf den letzten beiden Turnerinnen am Gerät. Doch diese meisterten ihre Aufgabe hervorragend und turnten die Übungen fehlerfrei durch, so dass man am Tagesende sogar das beste Mannschaftsergebnis am Balken erturnte.
    Vor der Siegerehrung waren sowohl die Turnerinnen, als auch das Trainerteam glücklich mit den gezeigten Leistungen, so dass man gespannt die Siegerehrung erwartete.

    Und dort war die Freude dann noch größer, nachdem Platz 2 für die Mannschaft der TSG Leonberg verkündet wurde! Ein tolles Ergebnis und ein wichtiger Meilenstein für die Qualifikation zur diesjährigen Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga.

    Die Siegerin des Tages unter den 19 angetretenen Turnerinnen im Vierkampf kam auch aus Leonberg. Giulia Nepitella landete hier nach einem Wettkampf mit Bestleistungen auf dem 1. Platz mit über 2 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte.

    Für die Kreisliga A startet in diesem Jahr:

    Franziska Hoffmann, Giulia Nepitella, Selina Scharr, Rebecca Schramm, Theresa Schramm, Romina Stichler

    Zum Seitenanfang

    2. Staffeltag der Kreisliga B in Ludwigsburg-Eglosheim 2014

    Das Ligateam erturnt sich ein hervorragenden 4. Platz

    Am Samstag, den 25.10. bestritten die Leonberger den 2. Staffeltag der Kreisliga B Mitte in Ludwigsburg-Eglosheim. Während bereits der 1. Staffeltag mit Platz 5 ein hervorragendes Ergebnis für die Leonberger war, wollte man die Leistung an den Geräten noch verbessern und nach Möglichkeit ein bis zwei Plätze nach vorn gut machen. Der Wettkampf verlief an allen 4 Geräten ohne größere Fehler.Am Paradegerät der Leonberger – dem Sprung - holte man sich sogar das beste Mannschaftsergebnis an diesem Tag. Am Ende konnte sich die Mannschaft um einen Platz nach vorne verbessern und erturnte sich einen hervorragenden 4. Platz. Im Gesamtklassement bedeutet dies Platz 5.

    Loreen Gehweiler, eine der Jüngsten in der Mannschaft,  präsentierte sich in Top-Form. Obwohl es erst ihr zweiter Wettkampf in der Liga war, zeigte sie am vergangenen Wochenende Nervenstärke.  Sie  erturnte sich  unter 23 Turnerinnen, die an 4 Geräten starteten, einen tollen 6. Platz!

    Zum Seitenanfang

    1. Staffeltag der Kreisliga B in Leonberg 2014

    Die Turnerinnen der TSG Leonberg starten in die Ligasaison

    Am  28.9.2014 startete für die Mannschaft der Kreisliga B Mitte die diesjährige Ligasaison. Die Aufregung der Mädchen vor dem Wettkampf war sehr deutlich zu spüren. Vor allem bei den Jüngsten (Loreen Gehweiler, Alessa Villino und Angelina Wohlauf), die erst Anfang diesen Jahres ins Liga-Team gewechselt haben. Doch auch der Rest der Mannschaft war spürbar nervös. Das erste Mal war  Leonberg Ausrichter für einen Ligawettkampf und schließlich wollten alle Turnerinnen vor dem heimischen Publikum Bestleistung zeigen. Auch in diesem Jahr ist die Kreisliga B Mannschaft im Konkurrenzfeld wieder eine der jüngsten Mannschaften. Umso erfreulicher war es, dass sich unsere Turnerinnen gegen die zum Großteil sehr viel routinierteren Mannschaften einen hervorragenden 5. Platz erturnten.

    Der Wettkampf verlief für die Mannschaft am Boden, Schwebebalken und Sprung sehr gut. Insbesondere am Sprung überzeugten technisch einwandfreie Sprünge die Kampfrichter und man erturnte sich unter allen Mannschaften das zweitbeste Mannschaftsergebnis. Auch der Boden war weitestgehend fehlerfrei und sorgte für ordentliche Punkte auf das Leonberger Mannschaftskonto. Am Zittergerät, dem Schwebebalken, musste in der Mannschaftswertung leider ein Sturz verzeichnet werden, was jedoch noch gut auszugleichen war. Einzig am Stufenbarren verlor das Leonberger Team wertvolle Punkte. Hier müssen im Training sehr viele Stunden investiert werden, um auf eine gute Punktzahl zu gelangen. Die Mädchen befinden sich auf einem guten Weg dorthin, konnten die Hürde aber zu diesem Wettkampf kurz nach den Sommerferien noch nicht ganz knacken.

    Besonders zu erwähnen ist ein toller Wettkampf von Marie Luz Lachner. Alle Turnerinnen, die an 4 Geräten starten erhalten am Ende noch eine Einzelplatzierung. Marie Luz erturnte sich hier unter 21 4-Kämpferinnen einen hervorragenden 3. Platz!

    In diesem Jahr starten für die Kreisliga B folgende Turnerinnen: Sabrine Ben Omrane, Lisa Ensmann, Sophie Ensmann, Loreen Gehweiler, Charlotte Holfeld, Charlotte Horvath, Marie Luz Lachner, AlessaVillino und Angelina Wohlauf.

     

    Zum Seitenanfang

    Bezirksliga-Relegation 2013

    Die Mannschaft der Kreisliga A startet in den Bezirksliga-Relegationswettkampf

    Erst in der letzten Saison schaffte  das Liga-Team mit dem direkten Aufstieg in die Kreisliga A eine kleine Sensation. So freuten wir uns umso mehr, dass wir auch dieses Jahr wie bereits berichtet einen Qualifikationsplatz zum Relegationswettkampf erturnten.

    Dieser fand am 24. November 2013 in Spaichingen statt. Insgesamt 8 Mannschaften kämpften an diesem Tag um den Aufstieg in die Bezirksliga. Das Trainerteam und die Turnerinnen gingen den Wettkampf relativ locker an. Den Aufstieg zu schaffen wäre natürlich eine gigantische Leistung gewesen, es war jedoch allen bewusst, dass die Konkurrenz sehr stark ist und schon über sehr viel mehr Liga Erfahrung verfügten als die Leonberger Mannschaft.

    Geturnt wurde nach dem neuen Code de Pointage mit neuen Wertungsvorschriften. Die Mannschaft zeigte an den ersten 3 Geräten eine hervorragende  Leistung, so dass man zwischendurch sogar mit einem der Podestpläze liebäugelte. Das letzte Gerät an diesem Tag war der Schwebebalken, der leider mit all seinen „Tücken“ und Schwierigkeiten zuschlug, so dass man hier leider viele wertvolle Punkte einbüßen musste. Das Teilnehmerfeld lag relativ eng beieinander, so dass die Leonberger am Ende auf Platz 8 landeten.

    Dennoch waren Trainer und Turnerinnen mit dem Wettkampf durchaus zufrieden.

    Den  Aufstieg werden wir in 2014 wieder in Angriff nehmen.

    Für die Kreisliga A starteten in der Saison 2013 folgende Turnerinnen:

    Sabrine Ben Omrane, Shirin Ben Omrane, Franziska Hoffmann, Maria Hrivatakis, Giulia Nepitella, Theresa Schramm und Romina Stichler.

    Bilder

    Siegerlisten

    Zum Seitenanfang

    Zweiter Staffeltag der Kreisliga B in Straubenhardt/Conweiler

    Am Samstag, den 02.11.2013 fand für die Leonberger Turner der 2. Staffeltag der Kreisliga B (Mitte) in Straubenhardt statt.

    Nachdem am 1.Staffeltag in Hoheneck die Mannschaft viele Abzüge  am Balken hinnehmen musste,  ging sie am vergangenen Samstag in Straubenhardt in den 2. Staffeltag    - mit dem erklärten Ziel 1-2 Platzierungen nach vorne gut zu machen.

    Der Wettkampf startete für die Leonberger am Boden. Bereits an diesem Gerät zeigten sie mit tollen Choreographien und höheren Schwierigkeiten als noch beim 1. Staffeltag hervorragende Leistungen und sicherten sich die ersten wichtigen Punkte und das für Leonberg stärkste Geräteergebnis.

    Auch am darauffolgenden Gerät, dem Sprung zeigte die Mannschaft technisch saubere Sprünge und wurde vom Kampfgericht mit guten Wertungen belohnt. Der Stufenbarren, welcher von den Anforderungen her das schwierigste Gerät ist, verlief im Anschluss nicht ganz optimal, dennoch konnten die im Voraus erwarteten Leistungen weitestgehend abgerufen werden.

    Zum Schluss galt es noch den Schwebebalken zu „bezwingen“, welcher beim 1. Staffeltag wertvolle Punkte gekostet hatte. Doch erfreulicherweise war die Aufregung der Mädchen nicht mehr ganz so groß und die Nervosität war besser in den Griff zu bekommen. Somit konnten sich die Turnerinnen mit gelungenen Übungen die letzten wichtigen Punkte sichern.

    Vor der Siegerehrung war die Anspannung groß und die Freude umso größer, als das Ergebnis verkündet wurde und die Mannschaft auf Platz 6 landete. Somit konnten zwei Platzierungen gut gemacht werden, was im Gesamt-Klassement Platz 7 bedeutet.

    „Wir sind stolz auf die gezeigten Leistungen unserer noch sehr jungen Kreisliga B Mannschaft“ so Trainerin Sandra Schneider, „die Konkurrenz war in dieser Saison unerwartet stark, doch in erster Linie ging es darum den Mädchen einen ersten Einblick in das Liga-Geschehen zu geben und Wettkampferfahrung zu sammeln.“

    Für die Kreisliga B starteten in dieser Saison: Lisa Ensmann, Elina Feller, Charlotte Horvath, Sophie Krizan, Marie Luz Lachner, Selina Scharr und Rebecca Schramm.

    Siegerliste
    Bilder

    Zum Seitenanfang

    Erster Staffeltag Kreisliga B in Hoheneck

    Am Samstag, den 06.10.13 fand für die Leonberger Turnerinnen der 1. Staffeltag der Kreisliga B (Mitte) in Straubenhardt statt. Nachdem die TSG erst im vergangenen Jahr den Einstieg in die Liga gewagt hat, konnte in dieser Saison bereits eine 2. Mannschaft gemeldet werden.

    Ziel war es, den überwiegend noch sehr jungen Turnerinnen die Chance zu geben, erste Liga-Erfahrung zu sammeln.

    So präsentierte sich die Mannschaft bereits am 1. Staffeltag mit einem sehr schönen Wettkampf. Aufgrund der starken Konkurrenz und der großen Nervosität, welche sich vor allem am Schwebebalken auswirkte und die Mädchen einige Stürze in Kauf nehmen mussten, erturnte sich die Mannschaft Rang 8.

    Das Trainerteam Sandra Schneider, Günter Knorr und Tanja Schneider zeigte sich zufrieden mit den Leistungen der Mädchen und freut sich schon auf den nächsten Wettkampf am 02.11.2013.

    Siegerliste
    Bilder

    Zum Seitenanfang

    2. STAFFELTAG DER KREISLIGA A IN WEINSTADT

    Die TSG qualifiziert sich zum Relegationswettkampf !!!!

    Am Sonntag, den 21.07.2013 fand für die Leonberger Turner der 2. Staffeltag der Kreisliga A (Nord) in Weinstadt statt. Nachdem man am 1. Staffeltag einen hervorragenden und sehr überraschenden 4. Platz belegt hatte war das erklärte Ziel die Qualifikation zum Relegationswettkampf, um dort um den Aufstieg in die Bezirksliga zu kämpfen.

    Der Wettkampf startete trotz 30 Grad im Schatten und drückender Luft in der Halle für die Leonberger sehr gut. Am Barren zeigten alle 5 Turnerinnen am Gerät tolle Leistungen und sicherten sich die ersten wichtigen Punkte. Im Wettkampf können jeweils bis zu 8 Turnerinnen starten, 5 davon gehen jeweils ans Gerät und die besten 3 Wertungen zählen in die Gesamtwertung.

    Doch die Aufregung der Mädchen war groß und trotz dem gelungenen Start war am darauffolgenden Gerät, dem Schwebebalken die Nervosität deutlich zu spüren. So mussten die Leonberger, die sonst recht sicher am Balken sind, einige Stürze in Kauf nehmen und verloren dadurch wertvolle Punkte.

    Diese galt es an den folgenden Geräten, dem Boden und dem Sprung, wieder gut zu machen. Die tollen Choreographien am Boden und sicher geturnte Elemente halfen, den Anschluss nicht zu verlieren. Nach 3 Geräten stand Leonberg auf Rang 5. Das Treppchen war noch nicht außer Reichweite, doch natürlich mussten am Sprung Bestwertungen her. Und genau dieses Gerät ist auch der „Trumpf“ der Leonberger. Nervenstark zeigten die Mädchen hervorragende Sprünge und holten die Tageshöchstwertung an diesem Gerät.

    Vor der Siegerehrung war die Anspannung groß, keiner wusste, ob es aufs Treppchen gereicht hatte oder nicht. Am Ende verpasste die Mannschaft den 3. Platz um Haaresbreite...mit nur 0,1 Punkten Vorsprung zog der MTV Ludwigsburg an den Leonbergern vorbei. Das bedeutete für Leonberg im Tagesergebnis dennoch einen hervorragenden Platz 4.

    Anschließend stand noch die Siegerehrung des Gesamt Klassements an. Hier ging es um die Qualifikationsplätze zum Relegationswettkampf im November. Die 3 besten Mannschaften dürfen dort um den Aufstieg in die Bezirksliga kämpfen.

    Nach zwei 4. Plätzen in beiden Wettkämpfen sind alle davon ausgegangen, ganz knapp den Einzug in den Relegationswettkampf verpasst zu haben. Doch zu aller Überraschung stand Leonberg am Ende auf dem Treppchen. Platz 3 im Gesamt Klassement und somit das Ticket zur Relegation!

    Mit knapp 2 Punkten Vorsprung zogen diesmal die Leonberger an der SG Weissach im Tal, die in der Tabelle punktgleich lag, vorbei. „Das Treppchen haben wir an beiden Staffeltagen zwar knapp verfehlt, in der Gesamtwertung zählt jedoch, wer auf dem Podest steht“ so Trainerin Sandra Schneider  überglücklich. „Wie auch im letzten Jahr können wir es noch gar nicht richtig fassen, was für eine tolle Entwicklung wir in der Liga zeigen. Jetzt bekommen wir die Chance, direkt in die Bezirksliga aufzusteigen, wir sind gespannt, ob uns das auch auf Anhieb gelingt.“

    Die beste Einzelturnerin des Tages kam auch aus Leonberg. Giulia Nepitella setzte sich erneut an die Spitze des Leistungsfeldes. Eine tolle Leistung!

    Mit der Kreisliga B Mannschaft, die im Herbst startet, ist das Trainerteam zuversichtlich auf jeden Fall auch im vorderen Bereich mithalten zu können. Bleibt abzuwarten, ob auch diese Mannschaft die Erfolgsgeschichte der Leonberger fortschreiben kann.

    Siegerliste
    Bilder

    Zum Seitenanfang

    1.Staffeltag der Kreisliga A in Ellhofen

     
    Erfolgreicher Auftakt für die Leonberger Turner in der Kreisliga A
     
    Am Samstag, den 22.06.2013 begann für die Turner der TSG Leonberg die neue Liga-Saison. Erst im vergangenen Jahr hat das Trainerteam Sandra Schneider, Günter Knorr und Tanja Schneider den Schritt gemeinsam mit ihren Turnerinnen in die Liga des Schwäbischen Turnerbundes gewagt. Als absolute Neulinge gelang damals für alle völlig unerwartet der direkte Aufstieg in die Kreisliga A, bei der nun am vergangenen Samstag der erste Staffeltag in Ellhofen stattfand. Im Wettkampf können bis zu 8 Turnerinnen starten, 5 davon gehen jeweils ans Gerät und die besten 3 Wertungen zählen in die Gesamtwertung. In diesem Jahr starten für die Kreisliga A:
    Shirin Ben Omrane, Sabrine Ben Omrane, Franziska Hoffmann, Maria Hrivatakis, Giulia Nepitella, Theresa Schramm und Romina Stichler.
     
    Die Aufregung war den Turnerinnen vor Wettkampfbeginn deutlich anzumerken, die Konkurrenz wurde während dem Einturnen erstmal genau unter die Lupe genommen. Nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr war es sowohl für Trainer als auch die Turnerinnen selbst schwer einzuschätzen, wie man sich in der höheren Klasse schlagen würde.
    Doch die Stimmung in der Mannschaft war sehr gut und gleich am ersten Gerät, dem Boden zeigten die Leonberger hervorragende Leistungen. Mit hohen Schwierigkeiten und tollen Choreographien erzielte man hier die für Leonberg an diesem Tag höchste Gesamtwertung von 32,90 Punkten. Auch die Tagesbestwertung von 12,50 Punkten ging an diesem Gerät an Leonberg.
    Nach dem zweiten Durchgang am Sprung stand Leonberg in der Tabelle auf Platz 2 – die schwierigsten Geräte, der Stufenbarren sowie der Schwebebalken standen jedoch noch bevor. Am Stufenbarren bringen die sehr hohen Anforderungen die Vereine immer wieder an ihre Grenzen, hier gilt es vor allem nicht zu viele Punkte auf andere Vereine zu verlieren. An diesem Gerät lief es für die Leonberger zufriedenstellend, man konnte mit den anderen Vereinen einigermaßen gleichziehen. So galt es, am letzten Gerät – dem Schwebebalken die Nerven zu behalten, um so evtl. sogar einen der Podestplätze zu ergattern. Auch hier gelang es den Turnerinnen mit sauberen Übungen nochmals wertvolle Punkte zu sichern. Nach dem letzten Gerät stand Leonberg somit auf Platz 3, doch der Durchgang war noch nicht ganz beendet.
    Alles starrte gespannt auf die große Leinwand, welche die Einzelwertungen sowie die Platzierungen „live“ anzeigte. Eine einzige Wertung am Boden stand für die SG Weissach im Tal noch aus, welche die Leonberger noch vom 3. Platz verdrängen konnten. Mit gerade mal 0,6 Punkten Vorsprung gelang es dann leider auch. Doch der kurzen Enttäuschung folgte schließlich große Freude. Keiner hätte vorab mit einer Platzierung im vorderen Bereich gerechnet, geschweige denn auf dem Treppchen. „Wir haben noch Luft nach oben und wollen für den 2. Staffeltag nun das Podest in Angriff nehmen“ so Trainerin Sandra Schneider nach dem Wettkampf. „Wir sind mit dem 4. Platz rundum zufrieden und freuen uns schon sehr auf die Rückrunde am 21.7.13 in Weinstadt.“
     
    Abschließend konnte Giulia Nepitella noch für ein weiteres Highlight sorgen. Mit insgesamt 43,25 Punkten setzte sie sich an die Spitze aller teilnehmenden Vierkämpferinnen.
     
    Die Leonberger haben in diesem Jahr sogar schon eine zweite Liga-Mannschaft gemeldet. Mit  insgesamt 17 Liga-Turnerinnen war der Wunsch danach groß. So haben die Trainer entschieden, möglichst allen den Start in der Liga zu ermöglichen und blicken schon gespannt und sehr positiv in Richtung Herbst, wenn auch die zweite Leonberger Mannschaft in der Kreisliga B an den Start geht.
     
    Zu diesem Erfolg den Turnerinnen, Eltern und Trainern herzlichen Glückwunsch !!
     
     
    Zum Seitenanfang

    Kreisliga A - Relegation 2012

     
    Das Liga-Team schafft im ersten Jahr den direkten Aufstieg in die Kreisliga A
     
    Was die Trainer des Liga-Teams Sandra Schneider, Günter Knorr und Tanja Schneider Anfang des Jahres noch vorsichtig als „Testjahr“ bezeichnet haben, um sich nach und nach an das in der Turnabteilung bisher unbekannte Ligageschehen heranzutasten, entwickelte sich für die Turnerinnen und das Trainerteam zu einem der bisher erfolgreichsten Jahre.
     
    Nachdem bereits bei den Staffeltagen im Juli eine kleine Sensation geschafft wurde, indem man sich zum Relegationswettkampf im November qualifizierte, wurden bei diesem alle Erwartungen der Trainer, Turnerinnen und unseren begeisterten Fans übertroffen.
    Bei dem am 24.11.2012 in Stetten stattgefundenen Relegationswettkampf zur Kreisliga A gelang  es den Leonbergern, nicht nur den Aufstieg in die Kreisliga A zu besiegeln, sondern sich sogar auf dem Siegerpodest zu platzieren. Mit einer Gesamt-Teamwertung von 122,50 Punkten landeten die Leonbergerinnen hinter dem MTV Stuttgart (125,50 P.) und der TSV Markelsheim (125,35 P.) auf dem 3.Rang.
    Schon nach den ersten zwei Geräten zeichnete sich ab, dass der Aufstieg so gut wie sicher war. Am Balken, dem „Zittergerät“ unter den Sportlern, erzielte die Mannschaft sogar die Bestwertung unter den teilnehmenden Vereinen. Nach dem dritten Gerät lag die Mannschaft auf einem Podestplatz, am letzten Gerät, dem Barren galt es schließlich, möglichst nahe an die Punktzahl der führenden Vereine heranzukommen. Unsere Mädchen zeigten jedoch Nervenstärke und vor allem Spaß am Wettkampf, turnten die Übungen konsequent durch und platzierten sich vor dem MTV Ludwigsburg auf einem unglaublichen 3. Platz.
     
    Die Freude aller Beteiligten war unbeschreiblich, die Turnerinnen, welche bis zum Schluss keinen Einblick in die Tabelle hatten, staunten nicht schlecht als bei der Siegerehrung nur noch die Podestplätze leer - und die Leonberger noch nicht aufgerufen waren.
    Um dem Tag noch die Krönung aufzusetzen, war auch bei der Siegerehrung der teilnehmenden Vierkämpferinnen Leonberg ganz vorne mit dabei. Giulia Nepitella errang mit 43,60 Punkten die Goldmedaille und wurde als beste Turnerin des Relegationswettkampfes geehrt.
     
    Für das Liga-Team starteten in dieser Saison folgende Turnerinnen:
    Sabrine Ben Omrane, Shirin Ben Omrane, Lisa Ensmann, Elina Feller, Leonie Gerkens, Franziska Hoffmann, Maria Hrivatakis, Giulia Nepitella, Theresa Schramm und Romina Stichler.
     
     
     
    Zum Seitenanfang

    Zweiter Kreisliga-Wettkampf 2012

     
    Die TSG qualifiziert sich zum Relegationswettkampf !!!!
     
    Es ist der zweite Wettkampftag der Kreisliga B (Mitte) am 14.Juli 2012 in Gäufelden und die Nerven der Leonberger Turnerinnen, sowie deren Trainerteam (Sandra Schneider, Günter Knorr und Tanja Schneider) liegen blank. Völlig überraschend sind am Morgen zwei Turnerinnen ausgefallen, so dass die Trainer ganz kurzfristig die beiden Turnerinnen Franziska Hoffmann und Theresa Schramm einsetzten. So konnte die entstandene Lücke glücklicherweise geschlossen werden, dennoch war der Mut und das Selbstvertrauen der beiden Turnerinnen sowie der restlichen Mannschaft, Giulia Nepitella, Elina Feller, Maria Hrivatakis, Leonie Gerkens, Romina Stichler und Lisa Ensmann, etwas angekratzt. Doch gerade die beiden nachgerückten Turnerinnen zeigten gleich am ersten Gerät, dem Stufenbarren, dass sie Ihrer Aufgabe hervorragend gewachsen sind. Beide zeigten hervorragende Übungen und sammelten gemeinsam mit Giulia Nepitella die ersten wichtigen Punkte (24,00 Punkte) für die TSG Leonberg an diesem Tag.
    Als nächstes stand das Zittergerät, der 1,25m hohe Schwebebalken an. Auch hier gelangte Theresa Schramm (9,2 P.) neben Giulia Nepitella, die mit 11,8 Punkten die Höchstwertung dieses Wettkampftages (12,15 Punkte, Vivien Volkmer, MTV Stuttgart) am Balken nur knapp verfehlte, in die Wertung. Unterstützung bekamen die beiden durch Leonie Gerkens, die mit ihrer sauberen und ausdrucksvollen Übung 9,65 Punkte erreichte. Ärgerlich war es für Elina Feller, die einen unglücklichen Sturz nach einem Sissone-Sprung und somit einen Strafpunkt hinnehmen musste und damit empfindliche Punkte für die TSG verlor. Dies korrigierte sie jedoch gleich im Anschluss mit einer hervorragenden Bodenübung, die mit 8,95 Punkten belohnt wurde. Auch Maria Hrivatakis (8,8 P.) und Giulia Nepitella (9,85 P.) überzeugten am Boden.
    Nach dem dritten Wettkampfgerät lag die TSG Leonberg auf dem vierten Rang. Es galt daher, im letzten Durchgang, beim Sprung über den Sprungtisch aufzuholen. Aber der Auftakt misslang, die ersten beiden Turnerinnen konnten ihre sonst konstante Leistung an diesem Gerät nicht abrufen und mussten somit auf die guten Leistungen ihrer Teamkolleginnen hoffen. Die Anspannung bei den Trainern und den Turnerinnen war groß, gerade der Spung ist in der Regel der "Trumpf" der Leonberger. Doch die drei noch ausstehenden Turnerinnen zeigten Nervenstärke. Maria Hrivatakis (10,1 P.), Romina Stichler (10,7 P.) und wiederum Giulia Nepitella (11,4 P.) zeigten saubere und kraftvolle Sprünge und sicherten damit der TSG Leonberg den dritten Rang an diesem Wettkampftag (114,55 Punkte). Somit rückte das Leonberger Team mit 11 Staffelpunkten und 227,50 Gesamtwertung auf den dritten Tabellenplatz vor und qualifizierte sich zum Relegationswettkampf zur Kreisliga A, der am 24.11.2012 in Stetten (Fildern) stattfinden wird.
    Giulia Nepitella erlangte, wie bereits im Vorwettkampf mit 42,20 Punkten den zweiten Rang unter den Vierkämpferinnen hinter Vivien Volkmer, MTV Stuttgart (42,8 P.).
    "Wir sind sehr stolz auf die Mädchen, das sie trotz der unerwarteten Situation heute morgen hervorragende Leistungen gezeigt haben" so die Trainerin Sandra Schneider, "keiner hätte erwartet, das wir es in unserem ersten Liga Jahr gleich in den Relegationswettkampf schaffen - umso glücklicher sind wir über diese tolle Platzierung".
    Teilnehmende Vereine:
    MTV Stuttgart II (Rang 1), MTV Ludwigsburg II (Rang 2), TSG Leonberg I (Rang 3), TV Ingersheim (Rang 4), WKG Gäu Schönbuch VI (Rang 5), SV Neustetten I (Rang 6), Spvgg Holzgerlingen III (Rang 7), SV Magstadt I (Rang 8).
    Bilder von Georg Hrivatakis
     
     
     
     
     
     
    Zum Seitenanfang

    Erster Kreisliga-Wettkampf 2012

     
    Gelungener Auftakt in der Kreisliga B
     
    Am Sonntag, den 1. Juli starteten unsere TSG Turnerinnen erstmals in der Kreisliga B (Mitte). Das erklärte Ziel der Leonberger für die erste Saison ist es Erfahrungen zu sammeln und die eigenen Leistungen in Konkurrenz zu anderen Kreisliga-Mannschaften zu erproben. "Wir müssen erstmal sehen, wo wir stehen" so das Trainerteam der Mannschaft mit Sandra Schneider, Günter Knorr und Tanja Schneider: "Jeden Platz, um den wir uns vom Tabellenende entfernen, ist bereits ein Erfolg !". Und das Ergebnis konnte sich durchaus sehen lassen.
    Die acht gemeldeten Turnerinnen Giulia Nepitella, Elina Feller, Romina Stichler, Maria Hrivatakis, Theresa Schramm, Franziska Hoffmann, Sabrine und Shirin Ben Omrane kämpften auf Augenhöhe um die vorderen Tabellenpätze mit routinierten Liga-Vereinen, wie dem MTV Stuttgart, dem MTV Ludwigsburg oder dem TV Ingersheim. Sowohl Giulia Nepitella, die am Ende des Wettkampfes als Einzelturnerin mit 41,5 Punkten den ersten Rang nur um 0,05 Punkte verfehlte, wie auch Maria Hrivatakis (32,45 Punkte Gesamtwertung) starteten an allen vier Geräten (Stufenbarren, Balken, Boden, Sprung) und trugen maßgeblich zum Erfolg ihrer Mannschaft bei. Am zweiten Wettkampfgerät, dem 1,25 m hohen Schwebebalken, verhalf unter anderem eine ausdrucksvolle Übung von Sabrine Ben Omrane (10,6 Punkte) den Leonbergern zu der zweitbesten Gesamtwertung an diesem Gerät.
    Auch am Boden gelangte sie mit 9,90 Punkten, neben Giulia Nepitella (10,0 Punkte) und Elina Feller (9,10 Punkte) in die Wertung. Zu guter letzt konnte die Mannschaft sich an ihrem stärksten Gerät nochmals wertvolle Punkte sichern. Romina Stichler erturnte mit ihrem Überschlag über den Sprungtisch hervorragende 11,10 Punkte und holte auch an diesem Gerät gemeinsam mit den Wertungen von Giulia Nepitella (11,20 Punkte) und Maria Hrivatakis (10,55 Punkte) die zweitbeste Gesamtwertung hinter dem MTV Stuttgart. Am Ende landete die Mannschaft auf einem hervorragenden und überraschenden vierten Rang, mit nur 0,65 Punkten Rückstand auf Rang drei. 
    "Es war ein sehr erfolg- und aufschlußreicher Wettkampftag für die TSG" zog Sandra Schneider am Ende Bilanz. "Wir hatten nie mit einem vierten Rang gerechnet und wissen nun, dass wir definitv mithalten können. Mit einigen Umstellungen in den Übungen sollte es möglich sein, die Ergebnisse noch zu optimieren und im nächsten Wettkampf, am 14.Juli, noch etwas Raum gut zu machen."
     
     
     
     
    Zum Seitenanfang